CyberangriffVier von zehn Deutschen wurden schon online angegriffen

Im Internet kann es jeden treffen. Cyberkriminalität ist für einen großen Teil der Deutschen Realität. Hierzulande sind 38 Prozent der privaten Internetnutzer schon einmal Opfer eines Cyberangriffs geworden. Das ergab eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Die 2079 Teilnehmer waren am häufigsten diesen Arten von Online-Angriffen ausgesetzt (bei „Ja“ waren Mehrfachantworten möglich):

  1. Viren: 17 Prozent
  2. Hackerangriff: zehn Prozent
  3. Datendiebstahl (zum Beispiel durch Phishing): acht Prozent
  4. Identitätsdiebstahl: sieben Prozent
  5. Cybermobbing: vier Prozent
  6. andere Angriffe: drei Prozent

Jeder Zehnte antworte auf die Frage „Waren Sie oder jemand im Freundes- oder Bekanntenkreis schon einmal von einem Cyberangriff betroffen?“ mit „weiß nicht/keine Angabe“. 52 Prozent verneinten dies.

Bedrohung im Internet

Die Teilnehmer wurden gefragt, was sie als die größten Bedrohungen im Internet wahrnehmen. Die Sorge um die persönlichen Daten treibt die Deutschen demnach besonders um, obwohl in diesem Bereich konkret  weniger Menschen betroffen sind:

  1. Idenditätsdiebstahl: 26 Prozent
  2. Datendiebstahl: 24 Prozent
  3. Hackerangriff: 23 Prozent
  4. Bedrohung durch Viren: zwölf Prozent
  5. Cybermobbing: acht Prozent
  6. weiß nicht/keine Angabe: sieben Prozent

Vor Cybermobbing hatten in der Umfrage vor allem junge Teilnehmer Angst. Mehr als jeder Fünfte von ihnen nannte diesen Punkt als das größte Risiko bei der Internetnutzung.

Nur rund zwei Drittel der Deutschen schützen sich laut GDV gegen Cyberrisiken. Die meisten (über 80 Prozent) nutzen Firewalls und Virenscanner und achten darauf, keine Anhänge von unbekannten Absendern zu öffnen. Mehr als 60 Prozent der vorsichtigen Internetnutzer sind skeptisch, was Freundschaftsanfragen von Unbekannten in sozialen Netzwerken oder die Preisgabe persönlicher Daten angeht.

 


Kennen Sie schon unseren Newsletter „Die Woche“? Jeden Freitag in ihrem Postfach – wenn Sie wollen. Hier können Sie sich anmelden