China China überholt Deutschland beim Maschinen-Export: 8 Fakten

Deutschland hat in der Pandemie den Titel des Maschinenbau-Exportweltmeisters an China verloren. Grund zur Sorge – oder gar zur Freude? Acht Fakten zu den Hintergründen

Es ist ein Titelverlust mit Ansage. Das ändert nichts an seinem Symbolcharakter. China hat 2020 Deutschland als Maschinenbau-Exportweltmeister abgelöst. Das berichtete der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) im Sommer 2021 auf Basis erster Schätzungen.

Die neue Vormachtstellung der Volksrepublik ist das Resultat der 2015 vorgestellten Strategie „Made in China 2025“. Mit ihr machte China den Anspruch geltend, die führenden Industrienationen in verschiedenen Wirtschaftszweigen dank Forschung und Automatisierung nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ einzuholen und zu überholen.

Maschinen-Export: China jetzt vor Deutschland

„Zudem will China sich auch als Exportmacht immer stärker durchsetzen“, schrieb der VDMA. Im Maschinenbau hat dieser Anspruch während der Corona-Pandemie dazu geführt, dass die Volksrepublik Deutschland als weltweiter Spitzenreiter ablösen konnte.

Allerdings sorgen Chinas Ambitionen hierzulande nicht nur für Besorgnis. Viele Branchenvertreter profitieren von „China 2025“. Und derzeit ziehen die deutschen Exporte wieder an. Also kein Grund zur Sorge?

Acht Fakten zu Chinas Ambitionen im Maschinenbau und der Lage in Deutschland:

China überholt Deutschland beim Maschinen-Export: 8 Fakten


Mehr zum Thema



Neueste Artikel