Markenmoment Wie sich die Modekette C&A mit nachhaltiger Kleidung neu positionieren will

Ein Mann geht mit einer C&A-Tasche auf einer Einkaufsstraße
Die Modekette C&A will sich mit nachhaltiger Mode ein neues Image verpassen
© IMAGO / Michael Gstettenbauer
Bei C&A herrschte zuletzt Durcheinander. Die neue Führung will die Marke neu positionieren – im Segment für bezahlbare nachhaltige Bekleidung

Es ist nicht lange her, da gab es viele C&A: Allein zwölf unterschiedliche Logos, Filialen in allen möglichen Größen, bei manchen Kleidungsstücken wie Poloshirts Hunderte Modelle – ein Durcheinander, das vielerorts zu einem Ramschimage beitrug. Das zentrale Ziel der neuen Chefin Giny Boer, die 2021 die Führung bei Deutschlands drittgrößtem Modehändler übernahm, ist es daher, diesen Wildwuchs zu beenden. Der Name des Programms, mit dem sie das erreichen will: „One C&A“.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel