ExklusivAngriff auf N26: Milliarden-Fintech Sumup startet Banking-App

Drei Millionen Händler verwenden Sumup überall auf der Welt.PR

Das Playbook ist klar. Der Fintech-Star Square, der sich gerade in Block umbenannt hat, startete einst mit kleinen Kartenterminals für Restaurants und Bars. Parallel gelang es, eine eigene Finanz-App für Endkunden aufzubauen: 70 Millionen Nutzer nutzen die Cash App mittlerweile, sie erreicht eine junge Zielgruppe.

Die Wachstumsgeschichte von Square und der Cash App kommt an: Mit knapp 100 Mrd. Dollar bewertet die Börse die Firma, deren Chef und Gründer Jack Dorsey sich kürzlich von seinem zweiten Chef-Job beim sozialen Netzwerk Twitter zurückgezogen hat, um den vollen Fokus auf seinen Fintech-Job zu legen.

In Europa ist mit dem deutsch-britischen Anbieter Sumup ein eher ruhiger, dafür aber ernstzunehmender Herausforderer von Square herangewachsen. Bei einem Deal mit Geldgebern lag der Unternehmenswert kürzlich bei mehreren Milliarden Dollar. Bislang fokussiert sich Sumup mit den Kartenterminals auf das Geschäft mit kleinen Händlern. Doch dies soll sich nun ändern, Sumup arbeitet an einer Banking-App für Endkunden. Nach dem Vorbild der Cash App.

Alle Hintergründe erfahren Sie heute bei Finance Forward, dem Finanzportal von Capital und OMR. Für den täglichen Newsletter können Sie sich hier anmelden.