ManagementBranson: Brief an den 10-jährigen Richard

Richard Branson: Milliardär, Entrepreneur, Sunnyboy
Richard Branson: Milliardär, Entrepreneur, Sunnyboy
© Getty Images

Richard Branson hat anscheinend einen neuen besten Brieffreund: sich selbst. Der Unternehmer schreibt an sein junges Ich, gibt Tipps und Ratschläge, weist den Weg zu einer erfolgreichen Karriere. Er schrieb bereits an sein 25-jähriges Ich, ein Alter, in dem Branson gerade mit Virgin Records durchstartete. Jetzt schreibt er an Richard, als der noch ein Kind war und im Alter von zehn Jahren durch die Natur turnte.

Heute ist der Brite einer der erfolgreichsten Geschäftsleute der Welt. Seine Virgin-Gruppe, eine Holding mit 400 Unternehmen, hat ihn zum Milliardär gemacht. Forbes schätzt das Vermögen des 66-Jährigen auf 4,9 Mrd. Dollar. Es scheint, als habe der 66-Jährige alles richtig gemacht. Neben dem Business hat Branson aber nicht verlernt, das Leben zu genießen. 2012 überquerte er als ältester Kitesurfer den Ärmelkanal. Bereits in den 80er Jahren machte Branson mit immer neuen Weltrekordversuchen Schlagzeilen. Mal als Segler, mal als Heißluftballonfahrer.

Mit 20 Jahren gründete Branson sein erstes Unternehmen. Es trug den Namen Virgin – ein Schallplattenversand mit einigen Läden. Zwei Jahre später gelang Branson der große Wurf. Mittlerweile hatte er sich ein Studio zugelegt und den damals noch unbekannten Mike Oldfield unter Vertrag genommen. Dessen erstes Album machte ihn reich. „Tubular Bells“ wurde über fünf Millionen Mal verkauft. Es war der Grundstock für Bransons Virgin-Imperium. Hinzu kamen unter anderem eine Fluglinie, eine Schmiede für 3D-Computerspiele und das Projekt Spaceship Two, ein Raumschiff für private Kurzflüge ins All.

Aber davon hat der Junge, an den Branson schreibt, noch keine Ahnung (hier die Originalversion).

Lieber Ricky,…

… ich schreibe Dir aus der Zukunft in 55 Jahren. Du bist jetzt Mitte 60. Du hattest ein glückliches und gesundes Leben. Auch wenn Du nichts bereuen musst, habe ich einige Ratschläge für Dich.

Du liebst es, in der Natur zu spielen und die Welt da draußen zu erkunden. Hör damit niemals auf! Suche immer das Abenteuer. Lerne schwimmen, Dich zu orientieren und klettere weiter auf Bäume mit Lindy, Vanessa und Deinen Freunden. Deine Abenteuerlust wird Dir helfen, neugierig zu bleiben. Öffne Deinen Geist für großartige Chancen. Und begib Dich auf eine lebenslange Suche, um zu beweisen, dass „unmöglich“ nur ein Wort ist. Du wirst wunderbare Abenteuer erleben mit unglaublichen Menschen – ich will nicht zu viel verraten, um Dir nicht die Spannung zu nehmen.

Um Deiner Fantasie keine Grenzen zu setzen, hör niemals auf zu träumen und kreativ zu sein. Kindern wird häufig gesagt, das kannst Du nicht machen, das darfstDu nicht tun. Ignorier das! Lass Dich von niemandem daran hindern, Deine Träume zu leben. Ballons, Züge, Flugzeuge und Raumschiffe – alles was Dir in den Sinn kommt, bleib am Ball. Träume groß.

Deine Fantasie ist eine Deiner größten Gaben. Das wird immer deutlicher, wenn Du auf das Gymnasium gehst. Viele Herausforderungen erwarten Dich. Und manchmal denkst Du, Du schaffst das nicht. Lass Dich davon nicht abhalten. Vertrau auf Deine Vorstellungskraft, um originelle Wege zu finden. Deine Fähigkeit anders zu denken wird zu einer Deiner herausragendsten Eigenschaften. Sie wird Dich an Orte führen, an die die meisten Einserschüler nie kommen werden.

Herausforderungen werden zu einer Konstante in Deinem Leben. Du wirst viele Fehler machen, scheitern. Immer und immer wieder. Aber das wird Dich nicht entmutigen. Fehlschläge sind Dein Lehrmeister. Sie zeigen Dir, wie Du es besser machen kannst. Lass es nicht zu, dass Fehler Dich runterziehen. Jeder versagt mal. Deine größten Helden – eingeschlossen Douglas Bader, Ernest Shackleton und Scott of the Antarctic (weißt Du eigentlich, dass Ihr verwandt seid?) – sind alle mal an einem Punkt gescheitert. Aber schau, was sie am Ende erreicht haben.

Und wenn Du Fehler machst, denke immer daran, dass Deine Eltern für Dich da sind. Auch wenn Du mal in Schwierigkeiten steckst, sie wollen nur das Beste für Dich. Sie lieben Dich bedingungslos. Das wirst Du besser verstehen, wenn Du selbst Vater bist. Sei nett zu Deiner Familie und hör’ auf Mama und Papa – und sie werden Dich durch das Leben führen und immer für Dich da sein. Behandle andere immer so, wie Du von ihnen behandelt werden willst.

Aber vor allem: Erinnere Dich immer daran, Spaß zu haben. Wenn Du älter bist, wirst Du erkennen, wie wichtig es ist, das zu machen, was Du liebst und zu lieben, was Du machst. Verschwende keine Zeit für Dinge, die Dich nicht begeistern. Entdecke Deine Passion, gehe raus und packe sie mit beiden Händen. Das Leben ist zum Leben da, versuche jeden Tag zu genießen.

Viel Glück

Richard