ManagementMedikamente ohne Heilung


Die Autoren arbeiten für die Agentur red onion, die die TEDx-Events in Deutschland unterstützt. TED, ein Innovationskonferenz-Format aus den USA, steht für Technology, Entertainment und Design und hat sich dem Motto „ideas worth spreading“ verschrieben. Die nächste TEDxMünchen findet am 10. November statt. Thema: Verborgene Schätze


97 Prozent der Medikamente heilen nicht. Sie bekämpfen lediglich die Symptome. Die restlichen drei Prozent gelten als heilende Medikamente und hierzu zählen fast ausschließlich Antibiotika.

Die Pharmaindustrie scheint im Gegensatz zu anderen Branchen stehen geblieben zu sein. Bei der Mobilität beispielsweise hat sich im 20. Jahrhundert unglaublich viel verändert. Auch in der Computertechnologie hat es revolutionäre Entwicklungen gegeben. Bei verhältnismäßig sinkenden Preisen hat sich die Rechnerleistung exponentiell vergrößert. Die Pharma-Branche hinkt dagegen dem exponentiellen Entwicklungstrend in anderen Bereichen hinterher.

Ashkan Fardost ist während seiner Forschungsarbeit auf dieses Phänomen aufmerksam geworden. Der gerade mal 30 Jahre junge Doktor der Pharmazie zeigte in seinem Talk im vergangenen September bei der TEDxBerlin 2015 zum Thema „Exponential Growth“, wie rasant sich Wissenschaften und verschiedene Industriezweige im letzten Jahrhundert entwickelt haben und warum es in der Pharmazie ganz offensichtlich anders gelaufen ist. Fardost erklärt, wie der nächste Entwicklungsschritt in der Medizin aussehen wird: