Gute FrageWelche Börse in Europa hat 2019 am stärksten zugelegt?

Kurse an der Athener Börse
Kurse an der Athener BörseGetty Images

Kaum zu glauben, aber wahr: die griechische. Um 42 Prozent ist der Leitindex des Athener Aktienmarkts vom Jahreswechsel bis zum 7. November gestiegen. Damit hängen die Griechen bislang alle anderen größeren Börsen in Europa ab.

Ist sie damit nun endlich ausgestanden, die nicht enden wollende griechische Misere? Beim ersten Blick auf den Leitindex könnte man das hoffen. Denn die Raketen von 2019 sind – ausgerechnet – die einst taumelnden Finanzhäuser. Die Aktie der Alpha Bank ist um rund 70 Prozent gestiegen, die der National Bank of Greece um 160 Prozent, die Piraeus Bank steht gar dreieinhalbmal so hoch im Kurs wie zu Silvester 2018.

Kursentwicklung an der Athener Börse


source: tradingeconomics.com

Doch wer näher hinsieht, erkennt: Die Bankenkurse erholen sich auf niedrigen Niveaus. Nach bösen Crashs. Vor der Krise waren sie bis zu 60-mal höher bewertet. Wie auch viele andere griechische Aktien. Vor 20 Jahren stand der Leitindex bei über 6000 Punkten, im November 2019 unter 900.

Die Börse bildet in diesem Fall den Zustand der griechischen Wirtschaft angemessen ab. Der Absturz war extrem. Nun scheint das Schlimmste vorbei zu sein, es geht wieder ein bisschen aufwärts. Stabil ist die Lage aber noch lange nicht. Die Krise kann jederzeit zurückkommen. Aktien aus Athen sind daher nur etwas für sehr risikofreudige Anleger.

 


Gute Frage erscheint jeden Monat im Capital-Magazin. Interesse an Capital? Hier geht es zum Abo-Shop, wo Sie die Print-Ausgabe bestellen können. Unsere Digital-Ausgabe gibt es bei iTunes und GooglePlay