Börsenabsturz Game over für Tech-Aktien

Apple Store Düsseldorf
Die Marktkapitalisierung von Apple betrug zu Jahresbeginn noch 3 Billionen Dollar – seither ging es um 300 Mrd. Dollar nach unten
© IMAGO / Michael Gstettenbauer
In nur drei Monaten haben die Technologieaktien ihre Gewinne von 2021 wieder ausradiert. Und der Absturz wird anhalten. Grund zur Unruhe ist das nicht – zum Nachkaufen ebenso wenig. Wer clever ist, kauft jetzt Substanz 
Über positive Nachrichten kann man sich freuen, aber man sollte sie nicht missverstehen. Das ist gewissermaßen das Fazit nach dieser turbulenten Börsenwoche: Sieht man sich den deutschen Leitindex über die vergangenen fünf Tage an, dann wirkt es, als habe ein Seismograph die Erschütterungen kurz vor einem Erdbeben aufgenommen. Oder kurz danach. Der Index zackte im wilden Auf und Ab über den Kurszettel, brach dabei immer wieder ein, vor allem zur Wochenmitte hin, aber er legte von Donnerstagnachmittag auf Freitagmittag auch wieder rund 400 Punkte zu. Von 13.500 auf 13.900 Punkte. Das hielt ihn auf Wochensicht ungefähr stabil. Soweit die gute Nachricht.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel