AktieTipp der Woche: Cancom

Symbolbild AktienchartGetty Images

Cancom stellte auf einem virtuellem Kapitalmarktag die „Vision 2025“ vor. Demnach will der IT-Dienstleister mit Übernahmen im deutschsprachigen Raum und der Weiterentwicklung seines Geschäftsmodells deutlich wachsen. CEO Rudolf Hotter sieht das Potenzial, dadurch den Umsatz bis 2025 auf 2,5 Mrd. Euro und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebidta) auf 275 Mio. Euro nach oben zu treiben.

Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatte Cancom rund 1,65 Mrd. Euro umgesetzt und ein Ebitda von 123 Mio. Euro erzielt. Hotter setzt bei seinen Plänen nach dem erfolgten Verkauf der Geschäftsaktivitäten in Irland und in Großbritannien auf die Weiterentwicklung von Cancom als Systemhaus: „Wir sehen großes Entwicklungspotenzial im aktuellen Marktumfeld von IT hin zu cloud-basierten hybriden Umgebungen.“

Durch die Übernahmen will sich Cancom im Kerngeschäft stärken sowie die eigene Qualität weiter steigern etwa bei wichtigen Zukunftsthemen wie der Datenanalyse und Cloud-Services. Die Pläne kamen an der Börse gut an, die Aktie markierte gegen den schwachen Trend am Gesamtmarkt ein neues Rekordhoch. Mutige Anleger setzen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

 


Kennen Sie schon unseren Newsletter „Die Woche“? Jeden Freitag in ihrem Postfach – wenn Sie wollen. Hier können Sie sich anmelden