Berufsstart – Teil 2 So stocken Auszubildende ihr Gehalt auf

Berufsstart – Teil 2: So stocken Auszubildende ihr Gehalt auf
© Carmen Reina
Lehrlinge müssen mit wenig Geld auskommen. Umso wichtiger ist es, alle zur Verfügung stehenden Einkommensquellen zu nutzen. Capital erklärt, wo Auszubildende nach Geld bohren können

Aller Anfang ist schwer – das gilt für den ersten Job und für die eigenen Finanzen. Aber gerade in jungen Jahren sollte man sich ums Geld kümmern. Dann können Arbeitnehmer später gelassener in Rente gehen. In diesem fünfteiligen Dossier liefert Capital+ die besten Finanz-Tipps für Berufsanfänger.

Für Berufseinsteiger, die eine Ausbildung absolvieren, ist Tütensuppe statt Gourmetrestaurant angesagt. Lehrjahre sind keine Herrenjahre, das gilt auch in Sachen Geld. Laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) lag die Ausbildungsvergütung im Bundesdurchschnitt zuletzt bei 963 Euro pro Monat – brutto. Je nach Job kann das monatliche Einkommen sogar noch darunter liegen.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel