ExklusivWarsteiner setzt auf alkoholfrei

Warsteiner-Werbung mit Jürgen Klopp
Werbeträger: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp soll Warsteiner aus der Krise helfen

Die Brauerei Warsteiner will ihr Geschäft mit alkoholfreiem Bier ausbauen. „Innerhalb der nächsten fünf Jahre wollen wir den alkoholfreien Anteil an unserer Gesamtmenge verdoppeln“, sagte Martin Hötzel, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing bei der Warsteiner-Gruppe, dem Wirtschaftsmagazin Capital. Derzeit macht bei Warsteiner der Anteil der alkoholfreien Biersorten am Gesamtausstoß etwa fünf Prozent aus.

Capital-Cover 01/2017
Die neue Capital erscheint am 15.12.

In diesem Jahr hat das Unternehmen aus dem Sauerland einen großen Teil seines Marketingbudgets von mehr als 20 Mio. Euro für seine alkoholfreien Biersorten ausgegeben – vor allem für Werbung mit Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Dank der Kampagne sei es gelungen, in diesem Segment Marktanteile zu gewinnen, sagte Hötzel. Während das Absatzplus des Gesamtmarktes Stand September im Jahresvergleich 2,5 Prozent betragen habe, habe Warsteiner bei seinem alkoholfreien Pils um neun Prozent zugelegt: „Mit Klopp sind wir sehr glücklich.“

Warsteiner, ehemals Marktführer auf dem deutschen Biermarkt, steckt seit Jahren in der Krise. Im herkömmlichen Pilsgeschäft hat die wichtige Dachmarke Warsteiner kontinuierlich Absatz und Marktanteile verloren. Konkurrenten wie Oettinger, Bitburger, Veltins sind an der Marke mit der Krone vorbeigezogen. Häufige Wechsel im Topmanagement sorgten  für Unruhe im Unternehmen. Den Abwärtstrend stoppen soll nun neben dem wachsenden Alkoholfrei-Geschäft ein neuer Markenauftritt. Dafür hat Geschäftsführer Hötzel dem Design der Warsteiner-Etiketten, Sixpacks und Kästen ein Facelifting verpasst. Anfang 2017 kommt das neue Design in den Handel.

Die neue Capital mit dem „Markenmoment“ über Warsteiner erscheint am 15. Dezember. Hier geht es zum Abo-Shop, wo Sie die Print-Ausgabe bestellen können. Unsere Digital-Ausgabe gibt es bei iTunes, GooglePlay und Amazon