BlockchainWas Reddit mit seinem Krypto-Projekt besser macht als Facebook

Reddit versucht sich an Kryptowährungenimago/ZUMA Press

Mehr als 4000 Kryptowährungen gibt es inzwischen – jeweils mehr oder weniger erfolgreich. Die meisten, das muss man so sagen, sind eher weniger erfolgreich. Die allermeisten sind der breiteren Masse zudem gänzlich unbekannt. Denn das ist eine der größten Hürden der Adoption von Kryptowährungen: Sie brauchen nicht nur einen konkreten Anwendungsfall, sondern auch eine kritische Masse an Nutzern.

Das ist die Marktlücke, die sowohl Facebook mit seinem Libra-Projekt als auch die Messengerdienste Telegram (mit der TON-Blockchain) und Kik (mit Kin) für sich entdeckt hatten: Ihre Kryptoprojekte sollten sich mithilfe der eigenen Bestandsnutzer schnell verbreiten. Telegram und Kik haben jeweils mehr als 400 Millionen Nutzer, Facebook über alle Plattformen hinweg sogar fast drei Milliarden. Zahlen, von denen andere Kryptoprojekte nur träumen können. Allerdings kämpften die Kryptovorhaben der Sozialen Netzwerke allesamt mit Schwierigkeiten, insbesondere mit der Finanzaufsicht. Telegram stellte seine Kryptowährung noch vor dem Launch wieder ein, Facebook dampfte seinen Plan massiv ein, verfolgt aber weiterhin einen Start im Sommer. Und Kik kämpft mit letzter Kraft um die Existenz seines Kryptoprojekts.

Jetzt reiht sich mit Reddit die selbsternannte „Startseite des Internets“ in diese Gruppe ein. Das Onlineforum mit ebenfalls etwas mehr als 400 Millionen aktiven Nutzern kündigte vergangene Woche an, Kryptowährungen zu testen. Doch Reddit macht einiges anders als Telegram, Kik und Facebook.

Den kompletten Beitrag lesen Sie heute auf Finance Forward, dem neuen Finanzportal von Capital und OMR. Für den täglichen Newsletter können Sie sich hier anmelden.