History Klondike – die Jagd nach dem Gold und ihre verheerenden Folgen

Die Gegend, in der das Gold gefunden wurde, ist noch heute fast menschenleer.
Die Gegend, in der das Gold gefunden wurde, ist noch heute fast menschenleer.
© IMAGO / Design Pics
1896 fanden Siedler Gold am Klondike und lösten damit einen massiven Goldrausch aus. Mehrere zehntausend Goldsucher zogen nach Norden – und veränderten die Gegend nachhaltig

Das 74. Heft der Lucky Luke-Reihe heißt „Am Klondike“. Im ersten Frame sieht man einen Mann in einem Fluss stehen, der irgendwo durch die Weiten Amerikas fließt. „Gold! Ich habe Gold gefunden“, sagt er. Ein paar Frames später lässt sich der Mann von einem Reporter der „Klondike News“ zeichnen. Das winzige Stück Gold wird in dem Text zu einem riesigen Goldberg – ganze 40.000 Dollar wert. Dann kommen die ersten Siedler aus San Francisco. Im Comic stehen sie dicht an dicht auf einem Dampfer gereiht, der noch im Hafen wegen Überladung untergeht.

Neueste Artikel