RankingDie 20 wichtigsten Kunst-Biennalen

Auf der Biennale in Venedig präsentierte Anne Imhof 2017 eine Performance im deutschen Pavillon
Auf der Biennale in Venedig präsentierte Anne Imhof 2017 eine Performance im deutschen PavillonGetty Images

Auch wenn man unter Biennale im Wortsinn eine alle zwei Jahre stattfindende Versantaltung versteht – mittlerweile hat sich der Ausdruck auch für seltenere Ausstellungen eingebürgert. Das liegt besonders an der Strahlkraft der berühmtesten und ältesten Kunstbiennale, die bereits seit über hundert Jahren stattfindet und im Ranking von ArtFacts den ersten Platz belegt: die Biennale von Venedig. Biennalen sind Großevents mit oftmals mehreren hundert Künstlern, die von Kuratoren (Kunsthistorikern) thematisch ausgewählt werden.

Um das Ranking zu berechnen, sind verschiedene gleich gewichtete Faktoren eingegangen. Das Alter der Veranstaltung, Ranking-Punkte für die Ausstellungsgeschichte, die ausgestellten Künstler und ein Faktor, der die entdeckten Künstler gewichtet. Bevorzugt wurden also ältere Biennalen, die viele heute wichtige internationale Künstler ausgestellt haben und das auch gerne erstmalig.

Venedig, Italien. Seit 1895.
Kassel, Deutschland. Seit 1955.
New York City, USA. Seit 1932.
São Paulo, Brasilien. Seit 1951.
Sydney, Australien. Seit 1978.
Pittsburgh, USA. Seit 1896.
Rom, Italien. Seit 1931.
Istanbul, Türkei. Seit 1987.
Lyon, Frankreich. Seit 1991.
Münster, Deutschland. Seit 1977.
Wechselnde Orte in Europa. Seit 1996.
Gwangju, Südkorea. Seit 1995.
Busan, Südkorea. Seit 1998.
Berlin, Deutschland. Seit 1996.
Shanghai, China. Seit 1996.
Havanna, Kuba. Seit 1984.
New York City, USA. Seit 2005.
Limerick, Irland. Seit 1977.
Schardscha, Vereinigte Arabische Emirate. Seit 1993.
Moskau, Russland. Seit 2005.

Data provided by ArtFacts.Net.