ImmobilienBau des Eigenheims: Gut geplant heißt viel gespart

Symbolbild: Eigenheim
Symbolbild: Eigenheim

#1 Beim Grundstück

Mit einem durchschnittlichen Anteil von einem Drittel der Gesamtbausumme ist das Grundstück ein erheblicher Kostenfaktor. Ist es günstig geschnitten, kann man auch auf 600 statt 800 Quadratmetern bauen. „Es lohnt sich, auf Bodenqualität und Erschließung zu achten“, sagt Thomas Penningh, Vorsitzender des Verbands Privater Bauherren. Für den Austausch des Erdreichs oder die Anlage von Schmutz- und Regenwasserkanälen kommen bei einem typischen Grundstück schnell 10 000 Euro zusammen.

#2 Beim Grundriss

Offene, ineinander übergehende Räume schaffen nicht nur ein großzügiges Raumgefühl – sie senken auch die Kosten für Wände und Türen. Gut geschnittene Zimmer kommen mit weniger Fläche aus als verwinkelte Räume.

#3 Bei der Bauweise

„Einfache, kompakte Formen ohne Erker oder Gauben senken die Baukosten, ohne dass die Attraktivität des Hauses darunter leiden muss“, sagt Penningh. Ein Pult- oder Satteldach ist günstiger als ein Krüppelwalmdach. Wer nachhaltig sparen will, muss Folgekosten bedenken. Bei der Grundsubstanz wie Bodenplatte oder Rohbau sowie den Baumaterialien sollten Bauherren daher nicht den Rotstift ansetzen. Eine Klinkerfassade ist zwar teurer in der Anschaffung, erfordert später aber weniger Pflege als Putz.

#4 Bei der Ausstattung

Fest eingebaute Ausstattungselemente wie Badewannen oder Waschbecken sollten so gewählt werden, dass sie auch über einen längeren Zeitraum nutzbar sind. Beim Mobiliar können die Bewohner hingegen zunächst eine günstigere Ausstattungsvariante wählen und diese später gegen höherwertige Alternativen austauschen.

#5 Beim Keller

Der Keller eines 100-Quadratmeter-Hauses kostet bei normalen Bodenverhältnissen mindestens 50 000 Euro, eine Bodenplatte nicht einmal die Hälfte davon. Wer auf Lagerraum im Untergeschoss verzichtet, kann also jede Menge Geld sparen. Allerdings wird die Haustechnik wegen strenger Energiesparauflagen immer voluminöser. Für Wärmepumpe, Lüftungsger.t und Speicher ist der Platz im Haus häufig knapp.