FondsDie besten Nebenwertefonds

Die Aktienkurse kleiner Unternehmen schwanken oft stärker im Wert als Titel großer Konzerne. Sie können aber auf lange Sicht höhere Renditen bringen. Das macht sogenannte Small-Caps als Beimischung für risikobereite Anleger interessant. In den vergangenen drei Jahren haben global investierende Small-Cap-Fonds im Schnitt zwölf Prozent pro Jahr an Wert zugelegt, zeigen Zahlen des Fondshauses Morningstar. Globale Standardwertefonds schafften im selben Zeitraum durchschnittlich nur 10,2 Prozent jährlich. Auf Sicht von einem Jahr fällt der Performanceunterschied sogar noch größer aus.

Unter den globalen Small-Cap-Fonds, die für deutsche Privatanleger erhältlich sind, hat auf Sicht von drei Jahren ein Produkt des österreichischen Anbieters Kepler-Fonds am besten abgeschnitten. Der Kepler Small Cap Aktienfonds schaffte in diesem Zeitraum ein Plus von 15,8 Prozent jährlich. Im laufenden Jahr liegt der Fonds mit einem Wertzuwachs von knapp sechs Prozent seit Anfang Januar ebenfalls über dem Durchschnitt. Fondsmanager Roland Zauner hat US-Aktien unter- und europäische sowie asiatische Titel übergewichtet. Er setzt besonders stark auf defensive Konsumgütertitel, meidet Technologie- und Finanzwerte.

Goldman-Sachs-Fonds hinkt hinterher

Auf kurze Sicht liegt unter den Top Ten ein Fonds der Zürcher Investmentboutique PMG Fonds Management vorn. Der PPF LPActive Value hat seit Jahresbeginn um 9,7 Prozent an Wert zugelegt. Auf Dreijahressicht liegt er mit einem jährlichen Plus von 11,5 Prozent auf Rang acht. Die Fondsmanager konzentrieren sich vor allem auf europäische Nebenwerte. US-Titel haben sie untergewichtet, asiatische Papiere sind im Portfolio kaum zu finden. Finanzwerte machen rund 60 Prozent des Portfolios aus. Kein Wunder: Die Fondsmanager sollen unterbewertete Private-Equity-Gesellschaften identifizieren. Damit rutscht der Fonds zwar bei Morningstar in die Kategorie globale Small-Caps, ist aber eigentlich ein spezialisierter Branchenfonds und für Privatanleger ungeeignet.

Am schlechtesten läuft es in diesem Jahr bislang bei einem Fonds von Goldman Sachs, der in der Dreijahresbetrachtung auf Rang sechs liegt. Der GS Global Small Cap Core Equity hat seit Jahresbeginn gerade einmal 0,9 Prozent an Wert zugelegt. Die Fondsmanager orientieren sich eng an ihrer Benchmark, haben lediglich US-Titel auf Kosten asiatischer Aktien leicht übergewichtet. Auf Sektorebene setzen sie im Vergleich zum Index etwas stärker auf Industrie- und Technologieaktien und etwas weniger auf Immobilientitel.