André Kostolany Die Stadt der Spekulanten

André Kostolany mit elektrischer Schreibmaschine
André Kostolany (1906-1999) schrieb über 400 Kolumnen für Capital
© IMAGO / teutopress
Mehr als 30 Jahre lang schrieb der legendäre Investor André Kostolany Kolumnen für Capital. Auf C+ dokumentieren wir in einer Serie einige seiner Texte. Im Januar 1968 unternimmt Kostolany eine Reise nach Washington, in die wohl wichtigste Stadt für jeden Spekulanten 

Der Kapitalmarkt Amerikas ist in der Wall Street, der Goldvorrat liegt in Fort Knox, aber das Zentrum der Entscheidungen befindet sich in Washington.

Diesmal schlenderte ich als Tourist durch diese gigantische Provinzstadt mit ihren breiten Alleen, wo hinter den grauen Marmorfassaden griechischer Tempel über das Schicksal der Welt entschieden wird.

Die Namensschilder an diesen Gebäuden sind nicht nur dem Spekulanten bekannt: Neben dem Weißen Haus steht zur Rechten das Schatzamt, wo zur Zeit die Offensive des Dollars gegen das Gold vorbereitet wird. Und ein paar Schritte von hier die Fabrik der Dollars. Tag und Nacht arbeiten mit US-Flaggen geschmückte Rotationsmaschinen und drucken pro Tag 35 Millionen Dollarnoten.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel