Kolumne Techaktien bekommen das große Flattern

Logo der Technologiebörse Nasdaq
Nach enttäuschenden Qurtalszahlen gerieten die Kurse an der Technologiebörse Nasdaq in dieser Woche ins Rutschen
© Getty Images
Die schlechten Zahlen der großen Tech-Konzerne verunsichern die Aktionäre. Vor allem der Kurs von Meta schmiert ab. Andere beliebte Technologieaktien knicken ebenfalls weg. Und die Aussichten fürs nächste Quartal sind schlecht. Was das für Anleger heißt
Manchmal entscheidet ja der Flügelschlag eines Schmetterlings darüber, ob sich das Wetter dreht. Diese Woche fühlte man sich an der Technologiebörse aber eher an eine Horde von Krähen erinnert, die sich passend zum Herbst aufschwingt. Zum Aufbruch in den Süden. Scharenweise haben Anleger Aktien der US-Technologiebörse Nasdaq abgestoßen. Zuvor hatten Börsianer noch frohlockt, dass sich die Kurse auf Wochensicht noch ganz gut entwickelt hatten – doch ab Mittwoch ging es bergab. Der Grund: Etliche große Technologiefirmen legten inzwischen ihre Zahlen zum dritten Quartal vor, darunter Microsoft, Google, Facebook – und nun auch Amazon und Apple. Und die Zahlen sind schlimmer als gedacht.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel