FondsDie besten Deutschland‑Fonds

Deutsche Investmentgesellschaften haben beim Vertrieb von Deutschland-Aktienfonds den weitaus größten Marktanteil. Ein Anbieter sticht allerdings besonders heraus: Unter den zehn deutschen Standardwertefonds für Privatanleger, die in den vergangenen drei Jahren laut Fondsratingagentur Morningstar am besten abgeschnitten haben, stammen gleich fünf von der Deutsche-Bank-Tochter Deutsche Asset Management (Deutsche AM), ehemals DWS. Drei weitere Top-Ten-Produkte wurden von Allianz Global Investors (Allianz GI) aufgelegt. Ein Fonds wurde von der britischen Gesellschaft Barings lanciert, einer stammt von einer deutschen Investmentboutique.

Den höchsten Wertzuwachs verzeichnete auf Dreijahressicht der Fonds DWS Aktien Strategie Deutschland. Er legte in diesem Zeitraum um 15,3 Prozent pro Jahr zu. Seit Beginn dieses Jahres hat sich der Fonds mit einem Plus von 12,9 Prozent bislang ebenfalls überdurchschnittlich gut entwickelt. Fondsmanager Tim Albrecht hat Industrie- und Technologiewerte deutlich übergewichtet, zyklische Konsumgüteraktien und Titel aus der Gesundheitsbranche sind dafür untergewichtet. Zu den größten Positionen im Portfolio gehören Aktien des Softwareherstellers SAP, der Allianz und der Deutschen Telekom. Mehr als ein Jahr lang war der Fonds für Neuanleger geschlossen. Seit dem 17. Juli können Investoren nun wieder neue Anteilsscheine kaufen.

Außenseiter düpiert renommierte Anbieter

Allianz GI ist mit den Flaggschiffen Concentra und Fondak in den Top Ten vertreten. Beide Fonds haben sich sowohl kurz- als auch langfristig gut geschlagen. Sie gehören zu den Urgesteinen unter den deutschen Standardwertefonds. Der Fondak, aufgelegt im Jahr 1950, hat Anfang dieses Jahres mit Thomas Orthen einen neuen Manager bekommen. Orthen hat den Anteil kleiner und mittelgroßer Unternehmen im Portfolio erhöht. Auch er hat Technologieaktien über- und zyklische Konsumgütertitel untergewichtet.

Außenseiter in den Top Ten ist der Fonds MPPM Deutschland. Er stammt nicht von einem großen Anbieter, sondern wird von der Eppsteiner Vermögensverwaltung Manfred Piontke Portfolio Management gesteuert, die auf deutsche Aktien spezialisiert ist. Mit einer Dreijahresperformance von 11,3 Prozent pro Jahr hat der Fonds die meisten anderen Produkte deutlich übertroffen. Im laufenden Jahr hat er mit einem Plus von bislang 16,4 Prozent unter den Top-Fonds sogar am besten abgeschnitten. Morningstar ordnet den Fonds der Kategorie Standardwerte zu. Fondsmanager Manfred Piontke achtet beim Investieren aber nicht auf die Marktkapitalisierung, sondern ausschließlich auf Qualität und Bewertung der Unternehmen. Zu den größten Positionen im Fonds zählen neben Dax-Konzernen wie Lufthansa und Daimler auch kleine Firmen wie Freenet, Heidelberg Cement und der Kassensoftware-Anbieter Vectron.