PodcastWie KI digitales Bezahlen vereinfacht

digitales Bezahlen: Miriam Wohlfahrt hat vor zehn Jahren das Start-up Ratepay gegründet
Miriam Wohlfahrt hat vor zehn Jahren das Start-up Ratepay gegründetmiriam-wohlfahrt.com


Künstliche Intelligenz, Blockchain oder Social Bots – Die Zukunft ist digital. Aber wie digital ist eigentlich Deutschland? Im Podcast „So techt Deutschland“ gewähren die besten Digitalexperten Einblicke in die Tech-Szene.


Der Onlinehandel boomt und macht auch das digitale Bezahlen immer wichtiger. Das Fintech-Start-up Ratepay hat das früh erkannt und sich auf Zahlungen per Rechnung und per Lastschriftverfahren spezialisiert. Mit Hilfe des Zahlungsdienstleisters wechseln mittlerweile mehr als 450 Unternehmen ihre Bestellungen ab. Gesamtvolumen: 2 Mrd. Euro.

Die sonst so aufwendige Bonitätsprüfung übernimmt Ratepay dabei mittels künstlicher Intelligenz. Das ermöglicht digitales Bezahlen in Millisekunden. „Das ist die eigentliche Kunst, die hinter Ratepay steckt“, sagt die Gründerin Miriam Wohlfahrt. Die Daten werden bei einem deutschen Anbieter gespeichert – und bleiben auch dort, wie Wohlfahrt versichert.

In diesem Jahr feiert Ratepay zehnjähriges Jubiläum. Gründerin Miriam Wohlfahrt kam nur durch Zufall in die Fintech-Branche. Nach einem abgebrochenem Studium und einer Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau arbeitete sie ab 2000 bei einem niederländischen Start-up. Die Zeit dort ebnete den Weg für ihre spätere Arbeit. „Ich habe die Welt des Onlinebezahlens von der Pike auf gelernt, quasi als noch niemand wusste, was das ist“, sagt Wohlfahrt.

Wieso sie trotz ihrer Erfolgsgeschichte etwas pessimistisch in die Zukunft blickt und was sie am deutschen „Fintech-Bashing“ so ärgert, erzählt die Ratepay-Gründerin in der neuen Folge von „So techt Deutschland“.

Alle Folgen von „So techt Deutschland“ finden Sie in der n-tv App, bei Audio NowApple Podcasts, Deezer, Soundcloud und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Nehmen Sie die Feed-URL und fügen Sie „So techt Deutschland“ einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.