Digilab-StudieWelche Unternehmen die besten Innovationslabore haben

Seite: 5 von 5

So wurde getestet

Bewertungskriterien für die Prüfung der Digitallabore durch Capital und Infront Consulting & Management

Insgesamt 48 Innovationsteams deutscher Unternehmen haben sich in drei Kategorien an der Studie beteiligt: Innovationen finden, entwickeln und skalieren. Die Teilnehmer konnten sich für mehr als eine Kategorie bewerben. Industrie- und Dienstleistungsunternehmen wurden getrennt betrachtet. Die Analyse erfolgte in zwei Schritten: durch Auswertung eines Onlinefragebogens und im Rahmen persönlicher Interviews. In jeder Kategorie gab es fünf Disziplinen, in denen jeweils eine Punktzahl von 1,0 bis 5,0 erreichbar war. Nur Teilnehmer mit Gesamtwertungen ab 3,0 Punkten qualifizierten sich für das Capital-Ranking. Bei Unternehmen mit gleicher Punktzahl ergab sich die Platzierung aus der zweiten Nachkomma-stelle.

Innovationen finden

In dieser Kategorie bewerteten die Experten von Infront, ob und wie Ideen entstehen und ob diese zu Konzepten reifen. Grundlage waren folgende Fragen: 1. Inwieweit wird das Innovationspotenzial ausgeschöpft? 2. Wie hoch sind Innovationsgrad und Ambition? 3. Welche Qualität haben die Ideen und wie reif sind sie zur weiteren Ausarbeitung? 4. Wie hoch sind Wille und Bereitschaft, die Ideen durchzusetzen? 5. Wie hoch ist das Tempo beim Weg von der Idee bis zum Konzept?

Innovationen entwickeln

Analysiert wurde, wie gut die Einheiten Konzepte zu Prototypen weiterentwickeln. Dabei war auch entscheidend, wie diese Prototypen am Kunden getestet und zu marktreifen Produkten und Dienstleistungen weiterentwickelt werden. Grundlage waren die Fragen: 1. Wie ausgeprägt ist die Fähigkeit, eine Idee umzusetzen? 2. Wie gut funktioniert der Bau von Prototypen? 3. Wie hoch ist der Innovationsgrad? 4. Wie hoch ist das Tempo bei der Umsetzung? 5. Wie gut funktioniert die Weiterentwicklung zum Pilotprojekt, und wie stark steht der Geschäftserfolg im Fokus?

Innovationen skalieren

In der dritten Kategorie ging es um die Frage, wie gut es den Teams gelingt, ein Produkt oder eine Dienstleistung am Markt einzuführen. Entscheidend dafür sind das Wachstum des Geschäfts, der Aufbau von Geschäfts-prozessen sowie die Konstanz. Grundlage der Bewertung waren folgende Fragen: 1. Gelingt es, für ein Produkt Wachstum zu erzielen und es international zu vermarkten? 2. Wie lange hält sich das Produkt bzw. wie hoch ist die Überlebensquote? 3. Wie hoch sind Innovationsgrad und Ambition? 4. Wie groß ist der wirtschaft-liche Erfolg? 5. Wie stabil ist das Projekt finanziert?

Gesamtergebnis

Top-Wertungen von mindestens 3,5 Punkten (= vier Sterne) wurden in 32 Fällen erzielt. Erfolgreiche Teilnehmer können ein Capital-Siegel erwerben und damit für sich werben. Genauere Informationen zu den Bedingungen dieser Siegel finden Sie hier.


Der Beitrag ist in Capital 07/2019 erschienen. Interesse an Capital? Hier geht es zum Abo-Shop, wo Sie die Print-Ausgabe bestellen können. Unsere Digital-Ausgabe gibt es bei iTunes und GooglePlay