Makler-KompassWelche Makler den besten Job machen

Seite: 4 von 4

Methodik – so funktioniert der Makler-Kompass

Fast 700 Firmen im Test
In einem zweistufigen Verfahren bewerteten Feri Eurorating Services und das iib Dr. Hettenbach Institut Makler in 50 Städten. Geprüft wurden Dienstleistungen rund um den Verkauf von Wohnimmobilien. Im ersten Schritt wurden die Angebote von 7876 Maklern auf den wichtigsten Internetportalen in den vergangenen zwölf Monaten erfasst und die 25 größten Anbieter pro Stadt (mit mindestens zehn Objekten pro Monat) ermittelt. Hintergrund: je größer das Angebot, desto mehr Interessenten, desto besser die Chancen auf eine schnelle Vermittlung.

Fünf Analysekriterien
Im zweiten Schritt analysierte Feri die Firmen anhand von fünf Kriterien: Marktposition, Qualifikation, Prozess-qualität, Exposé und Vertrag sowie Service. Dazu erhielten 1 041 Makler einen Fragenkatalog. Übersetzt wurden die Ergebnisse in eine fünfstufige Skala (– – bis ++). Unter anderem wurden folgende Fragen gestellt:

Marktposition
Wie viele Objekte sind im Angebot? Wie lange dauert die Vermarktung?

Qualifikation
Wie steht es um Aus- und Weiterbildung von Geschäftsführung und Mitarbeitern? Werden Branchenstandards eingehalten? Ist die Firma Mitglied eines Verbands?

Prozessqualität
Wie professionell werden Objekte akquiriert, bewertet und vermarktet, welche Kanäle werden genutzt? Welche Zusatzdienstleistungen – Finanzierung, Bewertung, Behördengänge oder Energieausweis – werden angeboten?

Exposé und Vertrag
Wie wird die Immobilie präsentiert? Sind alle wichtigen Angaben genannt? Ist der Maklervertrag verständlich? Wie übersichtlich sind die Kosten aufgeführt?

Service
Welche Qualitätsstandards gelten? Wie schnell werden Kundenanfragen beantwortet?

Welche Makler den besten Job machen

In diesem Jahr erhielten beim Capital Makler-Kompass 110 Gesellschaften die Höchstnote von fünf Sternen, 92 Immobilienvermittler kamen auf vier Sterne – zeigten also ebenfalls überdurchschnittliche Leistungen. Die bundesweit vertretene Franchisekette von Poll schnitt am besten ab mit 26 Fünf-Sterne-Bewertungen. Auf dem zweiten Platz landete Postbank Immobilien mit 17 Top-Noten, Platz drei teilen sich die Sparkassen und DKB Grundbesitzvermittlung mit jeweils neunmal fünf Sternen. Die Vertreter nationaler Maklerunternehmen erreichten 66-mal Spitzenplätze in insgesamt 36 Städten. Daneben schnitten auch lokale oder regionale Spezialisten sehr gut ab: 44 dieser „Platzhirsche“ erreichten in insgesamt 28 Städten die Höchstnote. Die meisten Fünf-Sterne-Makler finden sich in Leipzig (sieben), in immerhin fünf Städten – Bonn, Darmstadt, Duisburg, Ingolstadt und Köln – qualifizierte sich kein einziger Makler für die Bestnote. Immobilienvermittler mit weniger als vier Sternen sind in der Kompass-Tabelle nicht aufgeführt.

–– = sehr schlecht, – = schlecht, o = mittel, + = gut, ++ = sehr gut

Der Makler-Kompass ist in Capital 10/2015 erschienen. Hier können Sie sich die iPad-Ausgabe herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten.