FinanzevolutionVom Kryptozahlungsverkehr zum Kryptolending

Seite: 2 von 3

Das Beispiel BlockFi

Bereits heute sind unterschiedliche Spielarten im Kryptolending entstanden. Es gibt Anbieter, die als Plattformen, Krypto-Token von Anleger annehmen und diese dann direkt weiter verleihen. Andere tauschen diese um, verleihen Fiat-Währungen und nehmen als Sicherheit Krypto-Token.

In Insiderkreisen bekannt ist das in New York beheimatete Unternehmen BlockFi. Es hat nach Informationen des Fachdienstes Cryptonewmedia von institutionellen Investoren wie Galaxy Digital, Fidelity und Peter Thiel’s Valar Ventures nennenswerte Beträge eingesammelt. Nutzer können dort Kryptowerte gegen Zinsen deponieren. Die auf diesen Konten gehaltenen Vermögenswerte verleiht das Unternehmen an institutionelle und gewerbliche Kreditnehmer. Um die Kreditperformance zu gewährleisten, vergibt BlockFi nach eigenen Angaben nur besicherte Kredite und überwacht die Positionen mit einem automatisierte Risikomanagementsystem.

Daneben kann BlockFi Kredite kündigen und die Sicherheiten zu verwerten, wenn Zins- und Tilgungszahlungen gefährdet sind. Wenn die Sicherheiten nicht ausreichen, soll sogar das Eigenkapital herangezogen werden, um Kundeneinlagen zu schützen. Dies ähnelt den Prozessen einer Bank, wobei bei BlockFI Einlagen nicht durch einen staatlichen Einlagenschutz abgesichert sind.

Bewegung auf dem Markt

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe dieser Plattformen. Allerdings existieren bisher kaum verlässlichen Statistiken zu den Geschäftsvolumina und der Kreditperformance. Manche Kryptolending-Plattform entwickeln das Prinzip der sogenannten P2P-Kredite weiter. P2P-Kreditanbieter gehörten bekanntlich zu den Pionieren der Fintech-Szene. So haben die Unternehmen Salt and Coinloan Peer-to-Peer-Kreditplattformen aufgebaut. Sie ermöglichen es Nutzern, ihre Krypto-Assets als Sicherheiten für Kredite in herkömmlichen zu hinterlegen.

Bei dem in Estland sitzenden Unternehmen Coin Loan sollen bis zu 70 Prozent des Marktwertes der Kryptoassets als Sicherheit dienen. Wenn die Sicherheit während der Laufzeit des Kredits an Wert verliert, wird der Kreditnehmer aufgefordert. die Höhe der Sicherheit zu erhöhen oder den Kredit zu reduzieren. Das System von Coin Loan soll dabei die Sicherheiten automatisch verwerten und das Kapital an den Kreditgeber zurückgeben können.

Solche blockchainbasierten Kredite können über sogenannte Smart Contracts automatisiert werden. Mit Smart Contracts lassen sich Transaktionen auf Basis der Blockchain an beliebige programmierbare Bedingungen knüpfen. Sie gelten als in Computerprogramme umgesetzte Verträge, mit denen Daten aus verschiedenen Informationsquellen (die Fachwelt spricht hier von Oracles) überwacht und ausgewertet werden. Sind zuvor festgelegte Bedingungen erfüllt, führt der Softwarecode des Smart Contracts selbstständig einen Befehl aus, wie z.B. eine Zahlung oder die Übertragung von Verfügungsrechten.