CrashkursSo werden Sie zum Profi-Redner

Reden halten wie Obama: Rhetorik will gelernt sein.© Getty Images

Chris Anderson: „TED Talks“

Die „Talks“ auf den kalifornischen TED-Konferenzen sind zum Goldstandard für Kurzvorträge geworden. „Ideas worth spreading“ ist das TED-Motto: Gute neue Ideen werden in maximal 18 Minuten freier Rede vorgestellt. Anderson ist der Unternehmer hinter TED. Sein Buch versammelt Erfolgsrezepte und Texte von Top-Rednern.

Amy Cuddy: „Dein Körper spricht für dich“

Ihr TED Talk über die Körpersprache der Erfolgreichen und Mächtigen machte die amerikanische Sozialpsychologin berühmt.

Carmine Gallo: „Talk Like TED“

Der Kommunikationstrainer Gallo hat auch schon die Tricks des legendären Präsentierers Steve Jobs beschrieben. Hier analysiert er neun Erfolgsbausteine starker TED Talks.

Nancy Duarte: „Slide:ology“

Wie man mit guter Optik beim Präsentieren punktet, verrät die Grafikdesignerin, die Al Gores vielfach preisgekrönten Klimavortrag gestaltet hat. Das Buch im Netz: http://eelmaa.net/dld/blog/slideology.pdf

Aristoteles: „Rhetorik“

Kein leichter Stoff für 18 TED- Minuten – aber immer noch der Klassiker: die Grundprinzipien der Redekunst, erstmals systematisch entwickelt im antiken Athen.

Tipp: Viele TED Talks kann man inzwischen als Video im Internet ansehen. Die populärsten finden sich hier: www.ted.com/playlists