PodcastRonnie Vuine: „Es sind seit 70 Jahren die gleichen Ängste“

Alles neu: der Mittelstands-Podcast


Helfen Roboter uns weiter? Kann ich ein Projekt gegen den Willen meines Chefs durchsetzen? Müssen wir wirklich alle denken wie Start-ups? All diese Fragen klärt „Alles Neu“, der Capital-Podcast für Innovation und Digitalisierung im Mittelstand.


Wer sich beruflich mit Robotern und neuronalen Netzen beschäftigt, muss wohl ein Technikfreak sein. Ronnie Vuine liest trotzdem lieber normale Bücher als E-Books. Aber in einem ist er sich sicher: Automatisierung ist mit das Beste, was Deutschland passieren kann. Dazu trägt er mit seiner – explizit nicht als Start-up betitelten – Firma Micropsi bei. Hier werden Roboter entwickelt, die eigenständig bestimmte Funktionen und Abläufe erlernen können. Man muss ihnen nur zeigen, wie es geht.

So laufen seine Roboter etwa auf einer Art Software, die sich quasi selbst weiterschreibt, wenn man sie einmal einweist. Lernfähige Roboter also. Wenn Vuine das „neuronale Netz“ seiner Roboter erklärt, klingt das allerdings höchst kompliziert – „letztlich muss man dafür eben die Mathematik dahinter verstehen“, gibt der Gründer zu. Was man aber versteht: In Sachen Lernfähigkeit funktioniert der Roboter vielleicht gar nicht so anders als der Kollege. „Mitarbeitern zeigt man Sachen ja auch nochmal, wenn sie etwas nicht direkt verstehen.“

Neue Baustellen gibt es immer

Für wen eine solche Technologie eigentlich in Frage kommt? „Für alle“, ist sich Vuine sicher. Dabei seien die ganz großen Konzerne jedoch nicht seine Lieblingskunden. Bei mittelständigen Unternehmen, die selbst keine Experten für Robotik beschäftigen, sei der Wettbewerbsvorteil deutlich höher.

Die Sorge vorm Wegfall von Arbeitsplätzen durch zunehmende Automatisierung kann Vuine nicht teilen. „Es sind seit 70 Jahren die gleichen Ängste“, sagt er. „Wir können hier aber nur zu diesen Preisen produzieren, weil zwei Drittel der Prozesse und Arbeitsplätze bereits automatisiert sind.“ Angst vorm Wegfall von Arbeitsplätzen habe er auch keine: „Das sind gesamtgesellschaftliche Transformationsprozesse: Leute fallen aus Sachen raus, die sie zuvor gemacht haben und machen dann andere Sachen. Tatsächlich steigt doch der Lebensstandard insgesamt.“ Und neue Baustellen, an denen man in Form eines Arbeitsplatzes etwas optimieren kann, würde es immer geben.

Im neuen Podcast „Alles Neu“ treffen Capital-Redakteur Nils Kreimeier und Martin Unger vom Company Builder wattx/Viessmann alle zwei Wochen die besten Experten und Praktiker. Sie fragen nach, definieren, was Mittelstand eigentlich bedeutet und kratzen an den Mythen und Klischees der Digitalwirtschaft.

Hier können Sie direkt in die aktuelle Folge reinhören:


Alle Folgen von „Alles Neu“ finden Sie bei Audio Now, Apple Podcasts, Deezer, Soundcloud und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Nehmen Sie die Feed-URL und fügen Sie „Alles Neu“ einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.