Capital-PodcastRainer Schaller: „Die Corona-Krise wird die Fitnessindustrie verändern“

Nach sieben Wochen Stillstand aufgrung der Corona-Einschränkungen dürfen Fitnessstudios unter strengen Auflagen in Deutschland wieder öffnenimago images / Future Image


Der Corona-Schock hat Deutschland und die ganze Welt in eine tiefe Krise gestürzt. Aber was macht diese Krise so besonders? Wie verändert sie unser Leben? Und welche Auswege gibt es? Der Capital-Podcast „Die Stunde Null – Deutschlands Weg aus der Krise“ stellt diese Fragen den Menschen, die durch die Krise steuern: Unternehmern, Wissenschaftlern, Managern, Philosophen und Ökonomen.


Als Rainer Schaller 1997 die Fitnesskette McFit gründete, lautete sein Versprechen: „Wir öffnen einmal und schließen nie.“  Das konnte er für viele Studios fast ein Vierteljahrhundert halten – bis zur Corona-Krise. Im März wurden alle seine 300 Fitnesscenter geschlossen, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien, Spanien, Österreich, der Schweiz, Polen, Ungarn und Tschechien. Auch für seine Branche hat die Öffnung begonnen – doch viele Länder zögern. Wenn etwa, wie in Holland angekündigt, die Fitnessstudios bis September dicht hätten, wäre das „der wirtschaftliche Tod der Branche“. Das sagt Schaller nun im Podcast „Die Stunde Null“ (Capital, Stern, n-tv).

In Deutschland haben seit Mitte Mai die Fitnessstudios unter strengen Hygienevorschriften in einigen Bundesländern wieder geöffnet, etwa in NRW und Hessen, Bayern und Baden-Württemberg lassen sich Zeit bis Juni. Den „Flickenteppich“ der Öffnung kann Schaller einerseits nachvollziehen – andererseits müsse er nun Newsletter an seine Studios verschicken, die „dick sind wie Bücher“.

Seit vielen Jahren ist die RSG Group mit ihren 14 Marken  – darunter McFit, John Reed und High5 – auf Expansionskurs, in Deutschland und Europa ist sie bereits Marktführer. Gerade war Schaller dabei, in den Markt in den USA einzutreten. Dort sind einige der Wettbewerber bereits insolvent.

Auch im Shutdown war Schaller nicht tatenlos. „Zunächst habe ich eine Jobgarantie für meine Mitarbeiter ausgesprochen“, sagte er in dem Podcast. Um allen die Angst zu nehmen, denn seine Gruppe sei bisher ein „kerngesundes Unternehmen“ gewesen. Zudem stampfte er unter dem Motto „The Big Pump“ einen TV-Sender mit Livestream und virtuellen Workouts aus dem Boden – und startete die Fitness-App „Cyberobics“. Die meisten Mitglieder, berichtet Schaller, seien zum Glück treu gewesen. „Die große Mehrheit hält zu uns.“ Das sicherte ihm wichtige Liquidität, auch wenn die Mitgliedsbeiträge gut geschrieben werden.

Rainer Schaller glaubt, dass sich die Fitnessbranche weiter wandeln wird – und nach der Öffnung noch mehr Erlebnisse schaffen muss. Das komplette Interview hören Sie in der neuen Folge von „Die Stunde Null – Deutschlands Weg aus der Krise“.


Im neuen Podcast „Die Stunde Null – Deutschlands Weg aus der Krise“ spricht Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar mit Menschen, die die Corona-Krise und ihre wirtschaftlichen Folgen hautnah erleben. Alle Folgen finden Sie bei Audio Now, Apple Podcasts, Deezer, Soundcloud und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Nehmen Sie die Feed-URL und fügen Sie „Die Stunde Null“ einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.