FintechKreditportal Smava kauft sich mit Millionen Zeit bis zum Börsengang

Alexander Artopé hat Smava gegründet und zählt zu den Fintech-Unternehmern der ersten Stunde.PR

Alexander Artopé war offensichtlich genervt. Im Februar hatte der Gründer angekündigt, mit seinem Kreditvermittler Smava an die Börse streben zu wollen – und seitdem wird er immer wieder darauf angesprochen. Im Oktober berichtete das Branchenportal „Deutsche Startups“, dass der Börsengang erst einmal verschoben sei – wegen schlechter Geschäftszahlen im ersten Halbjahr.

Artopé ließ vehement widersprechen. „Smavas Zahlen sind gut und wir bereiten uns unverändert auf einen Börsengang vor“, sagte ein Sprecher zu Gründerszene. Die Argumentation: Weil das Unternehmen keinen Zeitpunkt für den IPO genannt habe, „kann von einer Verschiebung nicht die Rede sein“.

Doch nun gibt es Neuigkeiten, die belegen, dass Smava offenbar doch mehr Zeit braucht.

Die Hintergründe lesen Sie heute auf Finance Forward, dem neuen Finanzportal von Capital und OMR. Für den täglichen Newsletter können Sie sich hier anmelden.