PodcastImmobilienkauf per Blockchain

Er und seine Firma verknüpfen Blockchain mit dem Immobiliengeschäft: Brickmark-Chef Stephan Rind
Er und seine Firma verknüpfen Blockchain mit dem Immobiliengeschäft: Brickmark-Chef Stephan RindBrickmark


Künstliche Intelligenz, Blockchain oder Social Bots – Die Zukunft ist digital. Aber wie digital ist eigentlich Deutschland? Im Podcast „So techt Deutschland“ gewähren die besten Digitalexperten Einblicke in die Tech-Szene.


Die Kapitalmärkte werden digitaler und die Blockchain spielt dabei eine große Rolle. Das bekannteste Beispiel für den Einfluss der Blockchain sind Kryptowährungen wie Bitcoin. Aber auch andere Vermögenswerte lassen sich mithilfe der Technologie digital speichern.

Wie das für die Immobilienbranche aussehen könnte, hat die Schweizer Immobiliengesellschaft Brickmark gezeigt. Mit 130 Mio. Schweizer Franken hat sie den weltweit größten Immobilienkauf in Token abgewickelt. Möglich war das über das Konzept „Security Token Offering“ (STO), das quasi wie ein digitales Wertpapier funktioniert. „Unser Anspruch war es, eine Transaktion zu schaffen, die auch Leuchtturm-Charakter hat“, erklärt Brickmark-Chef Stephan Rind. Das hat er mit seinem Team geschafft.

Noch können Anleger nicht investieren, dazu fehle noch die Genehmigung einer Aufsichtsbehörde in Europa. „Dann haben wir erst die Zulassung“, erklärt Rind. Vor knapp drei Jahren beschäftigte sich Rind erstmals mit Bitcoin. Die Blockchain lässt ihn seitdem nicht mehr los. Damit Anleger in Brickmark investieren können, kam für den Firmenchef daher nur diese Technologie infrage.

Sein Konzept soll nun das Beste aus mehreren Bereichen versprechen: Dazu gehörten einerseits die Ausschüttung von Dividenden und Zinsen, andererseits die Vorteile einer Anleihe. Private Anleger müssen sich mit dem Kauf allerdings noch gedulden. Die Nachfrage gleiche dagegen bereits einem „Tsunami“, scherzt Rind.

Welche Rolle Blockchain für den Immobilienmarkt noch spielen könnte und was Brickmark in Deutschland vorhat, erzählt Stephan Rind in der neuen Folge von „So techt Deutschland“.


Alle Folgen von „So techt Deutschland“ finden Sie in der n-tv App, bei Audio NowApple Podcasts, Deezer, Soundcloud und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Nehmen Sie die Feed-URL und fügen Sie „So techt Deutschland“ einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.