Management5 Tipps, womit Sie Mitarbeiter binden

Der Gasfederhersteller Stabilus bietet ein Technik-Feriencamp für die Kinder aller Mitarbeiter an – unter anderem mit Seifenkistenrennen
Der Gasfederhersteller Stabilus bietet ein Technik-Feriencamp für die Kinder aller Mitarbeiter an – unter anderem mit Seifenkistenrennen
© Interfoto

Dienstwagen? Firmenhandy? Eine Gehaltserhöhung? Alles nicht schlecht, aber auch nicht gerade innovativ. Und längst kein Anreiz mehr für viele Mitarbeiter. Dabei sind gewisse Extras, die Unternehmen zusätzlich zum Lohn spendieren, die Aushängeschilder attraktiver Arbeitgeber und werden als Wettbewerbsvorteil im Kampf um Talente immer wichtiger. Capital hat in einer Studie erstmals ermittelt, welche Unternehmen in Deutschland die besten und innovativsten Benefits bieten. Hier einige ausgefallene Beispiele:

1. Game-Room

Die Digitalberatung Arithnea hat an allen sieben Standorten einen Spieleraum eingerichtet mit Playstation- und Nintendo-Konsolen, aktuellen Spielen, großformatigen Monitoren und Sofas. Das hatte sich die Mehrheit der 260 Mitarbeiter bei einer Wahl zwischen verschiedenen Angeboten gewünscht.

2. Betriebliches Kindergeld

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace bietet allen Mitarbeitern, die auch das staatliche Kindergeld beziehen, einen betrieblichen Zuschuss. Für das erste Kind gibt es 170 Euro, danach sind die Beiträge gestaffelt. Weitere finanzielle Extras gibt es nicht.

3. Recherchereisen

Der Kreditanbieter Teambank lässt jedes Jahr zwei Mitarbeiter und eine Führungskraft auf eine Art Recherchereise fahren, auf der sie Wissen vertiefen und neue Ideen für das Unternehmen generieren können. Bis zu 14 Tage und 10.000 Euro spendiert das Nürnberger Unternehmen. Wer mitmachen möchte, muss ein Konzept 
mit Rechercheterminen und Aus- landsstationen einreichen, über das alle Mitarbeiter abstimmen.

4. Vorsorgekuren

Beim Essener Energiekonzern Innogy können alle Mitarbeiter (außer Führungskräfte), die seit mindestens einem Jahr unbefristet angestellt sind, eine dreiwöchige Vorsorgekur beantragen. Dafür stehen vier Kurorte zur Auswahl (etwa für Orthopädie oder Atemwegserkrankungen). Der Antrag wird von einem ärztlichen Gutachter des Unternehmens geprüft. Zehn Tage Sonderurlaub spendiert der Konzern, die Kosten auch. Den geldwerten Vorteil muss der Mitarbeiter versteuern.

5. Feriencamps für Kinder

Der Gasfederhersteller Stabilus bietet in Kooperation mit der Uni Koblenz am Sitz des Stammwerks ein Technik-Feriencamp für die Kinder aller Mitarbeiter im Alter von sechs bis 14 Jahren an. Für Aktionen und Kurse wie „Roboter-Camp“ oder „Seifenkisten im Rennlabor“ zahlt die Firma einen Zuschuss von insgesamt bis zu 150 Euro pro Jahr, der pauschal versteuert wird.