Podcast„Ich erwarte von Politikern mehr Lob für unsere Unternehmen“

Burkhard SchwenkerMatthias Oertel

Seit vielen Jahren treiben Burkhard Schwenker zwei Themen um: Strategie und Führung in ungewissen Zeiten. Das Denken in Szenarien, „mehr Clausewitz wagen“, diese Themen besetzt der langjährige Chef von Roland Berger in Vorträgen und Büchern. Ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Krise zeigte er sich angetan von der Anpassungsfähigkeit vieler Unternehmen, denn sie sei lehrbuchhaft gewesen.

„Ich bin beeindruckt davon, wie schnell die Umstellung in vielen Unternehmen stattgefunden hat“, sagte Schwenker im Podcast „Die Stunde Null“. Natürlich spielten Kurzarbeit und Hilfsprogramme eine große Rolle. Aber die Widerstandsfähigkeit sei „in erster Linie die Leistung der Unternehmen und damit auch ihrer Führung und ihrer Mannschaften, die sich in unglaublicher Geschwindigkeit auf digitale Prozesse umgestellt, neuer Absatzwege gefunden und neue Lieferketten aufgebaut haben. Mich hat wirklich beeindruckt, wie schnell Entscheidungen gefällt wurde wurde, ohne zu wissen, was kommt.“

„Dass diese Leistung, die unsere Unternehmen vollbracht haben und immer noch vollbringen, von der Politik kaum gewürdigt wird“ sei „skandalös“. Er hätte mal ein Lob erwartet, dass Politiker sich „einmal hinstellen und sagen: Wir haben großartige Unternehmerinnen und Unternehmer, die in der Lage sind, mit dieser Situation umzugehen“, sagte Schwenker, der unter anderem im Aufsichtsrat der Hamburger Sparkasse und des Hafenbetreibers HHLA sitzt.

Während die Wirtschaft schnell aus der Krise gelernt habe, sei die Politik erstaunlich langsam gewesen, kritisierte Schwenker. Zwischen der ersten und der zweiten Welle sei „wenig passiert“. Zudem sei die Zeit nicht genutzt worden, um sich besser auf die kommenden Wellen vorzubereiten.

Die Corona-Krise habe auch gezeigt „wie wichtig Führung ist“: „Meine Rolle als Führungskraft besteht auch darin, in dieser Situation zu sagen, ‚Komm, es ist nicht hoffnungslos, wir versuchen gemeinsam eine Orientierung zu finden‘“, so Schwenker.

Hören Sie außerdem in der neuen Folge von „Die Stunde Null“,

  • warum Schwenker sich morgen von einem Tierarzt mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen würde,
  • was Schwenker bei den virtuellen Treffen fehlt,
  • warum sich Schwenker nicht wohl fühlen würde, an der Ministerpräsidentenkonferenz teilnehmen zu müssen.

Alle Folgen finden Sie direkt bei Audio Now, Apple oder Spotify oder via Google.