Deutsche im Wilden Westen Levi Strauss - der Jeans-Pionier aus Buttenheim

Levi Strauss auf einem Foto aus dem Jahr 1880
Levi Strauss auf einem Foto aus dem Jahr 1880
© dpa
Weil sie von Armut bedroht waren, wanderten Levi Strauss und ein Teil seiner Familie in die USA aus. Dort gründete er später seinen eigenen Großhandel – und wurde mit einer Arbeitshose für Goldgräber weltberühmt

1848 verließ ein gewisser Löb Strauss gemeinsam mit seiner Mutter und zwei Schwestern die kleine oberfränkische Gemeinde Buttenheim und bestieg ein Schiff nach Amerika. Es war nicht die große Freiheit, die die Familie lockte – finanzielle Schwierigkeiten trieben sie ins Ausland. Vater Hirsch, der mit seiner Arbeit als Hausierhändler von Stoffen und Kurzwaren für das Einkommen der Familie gesorgt hatte, war zwei Jahre zuvor an Tuberkulose gestorben. Da die jüdische Familie nun von Armut bedroht war, entschied sich Mutter Rebecca, mit drei Kindern auszuwandern.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel