StrompreiseHier ist Strom in Europa am teuersten

E-Autos und E-Roller erobern deutsche Straßen – und die Versorger ziehen die Strompreise drastisch an. „Strom ist in der gesamten Bundesrepublik so teuer wie noch nie“, teilte das Vergleichsportal Check24 im Februar 2020 mit. Zum Jahreswechsel haben demnach 615 von 834 Grundversorgern ihre Preise erhöht oder Zuschläge angekündigt – und das, obwohl die Kosten 2019 bereits Rekordniveau erreicht hatten. Die aktuellen Preiserhöhungen belaufen sich laut Check24 auf durchschnittlich 5,6 Prozent. In den vergangenen zehn Jahren sei Strom im Schnitt um etwa 38 Prozent teurer geworden.

Die Preisspirale wird sich künftig noch schneller drehen. Ein Grund: Das Klimapaket der Bundesregierung mit Abgaben für CO2-Emissionen ab 2021. Das zeigt, wie viele Faktoren beim Strompreis eine Rolle spielen. Neben dem allgemeinen Preisniveau gehören dazu unter anderem der nationale Energiemix, Netzkosten sowie Steuern und Abgaben. Die Statistikbehörde Eurostat hat die Stromkosten für Privathaushalte im ersten Halbjahr 2019 zusammengetragen. Wie schneidet Deutschland wohl ab?

Dies sind die EU-Länder mit den höchsten Stromkosten für private Verbraucher

 


Kennen Sie schon unseren Newsletter „Die Woche“? Jeden Freitag in ihrem Postfach – wenn Sie wollen. Hier können Sie sich anmelden