Big TechGoogle Cache und die Frage nach Europa

Google versucht sich ab sofort im BankwesenArthur Osipyan/Unsplash

Eine Bank wollen sie nicht werden, das betonen Google, Apple, Facebook und Amazon immer wieder. Und dennoch: Die US-amerikanischen Big Techs stoßen in den Personal-Finance-Markt vor. Apple hat mit Goldman Sachs eine eigene Kreditkarte herausgegeben, Amazon ist mit Banken in Gesprächen für ein gemeinsames Girokonto und Facebook arbeitet an der Vision einer globalen Digitalwährung, Libra.

Im vergangenen November berichtete das Wall Street Journal dann: Der Internetkonzern plane ebenfalls, Banking als neues Geschäftsfeld zu erschließen. Projektname: Google Cache – offenbar eine Anspielung auf das Wort Cash, also Bargeld.

„Zunächst: Google ist keine Bank, und wir wollen auch keine werden“, sagt Europachef Matt Brittin dazu im Gespräch mit Finance Forward. „Aber wir kooperieren gerade mit mehreren Finanzinstituten in den USA, um zu sehen, ob wir unsere Google-Pay-Dienste mit klassischen Konten verknüpfen können.“

Wie das funktioniert und ob der Google Cache bald auch in Europa genutzt werden kann, das lesen Sie heute auf Finance Forward, dem neuen Finanzportal von Capital und OMR. Für den täglichen Newsletter können Sie sich hier anmelden.