GesundheitDas sind die größten Pharmakonzerne der Welt

Pfizer ist der größte Pharmakonzern der USA. Der Pharma-Umsatz stieg laut EY 2019 leicht von 42,3 auf 44,4 Mrd. Euro. Pfizer sorgte Ende Juli mit einem Milliardenauftrag der US-Regierung für Schlagzeilen. Der Konzern soll mit dem deutschen Unternehmen Biontech Hunderte Millionen Dosen eines möglichen Impfstoffs gegen das Coronavirus liefern. imago images / Xinhua

Bereits vor der Corona-Krise boomte das Geschäft der Pharmariesen. Bei den 21 größten Konzernen der Branche wuchsen 2019 Umsatz, operativer Gewinn sowie die Ausgaben für Forschung und Entwicklung, wie eine Analyse der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY ergeben hat. Während der Pandemie würden die Pharmakonzerne ihre Innovationskraft und Flexibilität unter Beweis stellen.

Pharma boomt

Bis Anfang Juni 2020 waren laut EY 242 Therapeutika und 161 Impfstoffe gegen Covid-19 in der Entwicklung. Das sei aber keine Erfolgsgarantie. „Nach unserer Einschätzung werden 97 Prozent der derzeit erprobten Impfstoffe nicht das Licht der Welt erblicken. Unter den Therapeutika bleiben am Ende drei bis vier Präparate übrig, die angewendet werden“, sagte EY-Experte Alexander Nuyken.

2019 hatten sich die Top-Pharmaunternehmen laut der Analyse noch wie gehabt auf Wirkstoffe für die Krebstherapie konzentriert. Hier hätten sie die größten Umsätze generiert, nämlich 174 Mrd. Euro (plus 20 Prozent). „Mit Infektionskrankheiten erzielten sie dagegen ’nur‘ 46 Mrd. Euro Umsatz – eine Steigerung von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr“, teilte EY mit. Die Wirtschaftsprüfer stehen derzeit wegen ihrer Bilanzen für Wirecard unter Druck.

Dies sind die größten Pharmafirmen der Welt.