Luftverkehr Diese Firmen testen Lieferungen per Drohne

In der Corona-Krise wächst das Interesse an Lieferdrohnen. In China und den USA sind sie bereits im Einsatz, in Berlin ist ein Test gestartet. Diese Firmen setzen auf Lieferung per Drohne.

2020 scheint endgültig die Zeit der Lieferdrohnen gekommen zu sein. Ähnlich wie beim Lufttaxi zirkulieren Prototypen und Projektideen seit Jahren. Die praktische Umsetzung ließ aber auf sich warten, nicht zuletzt wegen Auflagen für den Luftverkehr, die sich von Land zu Land unterscheiden. Die Corona-Krise hat hier aber offenbar den letzten Anstoß gegeben, die kontaktlose und energiesparende Art der Paketzustellung endgültig auf den Weg zu bringen.

Lieferdrohnen in der Corona-Krise

Das Weltwirtschaftsforum hat im Juli 2020 gar das „goldene Zeitalter der Drohnenlieferung“ ausgerufen. Die Covid-19-Pandemie habe zu einem gesellschaftlichen Umdenken geführt, schreibt Harrison Wolf, Projektleiter „Luft- und Raumfahrt und Drohnen“ der Organisation. Der Nutzen der kleinen Flugroboter überwiege im öffentlichen Bewusstsein zunehmend gegenüber ihrer potenziellen Gefahren. Drohnen hätten sich von einer supermodernen Technologie in ein nützliches Werkzeug verwandelt, das noch dazu helfen könne, Leben zu retten.

Start-ups auch aus Deutschland kooperieren dabei mit weltweiten Logistikern. Aber auch Google-Mutterkonzern Alphabet und so mancher Online-Händler wollen die nächste Stufe der Warenlieferung mitgestalten.

Diese Firmen setzen auf Lieferdrohnen

Diese Firmen testen Lieferung per Drohne


Mehr zum Thema



Neueste Artikel