ArbeitsmarktIn diesen EU-Ländern sind die wenigsten Jugendlichen arbeitslos

Im Mai 2020 waren in der Europäischen Union etwa 14,4 Millionen Menschen arbeitslos. Damit waren laut der Statistikbehörde Eurostat rund 7,4 Prozent der Erwerbsfähigen ohne Job.

Über doppelt so hoch lag die Quote bei EU-Bürgern bis 25 Jahren. Von ihnen war etwa jeder Siebte (15,7 Prozent) arbeitslos. Auch das verdeutlicht: Jobstreichungen in der Corona-Krise treffen junge Europäer besonders hart.

Bei der Jugendarbeitslosigkeit ist das Gefälle in Europa besonders extrem. In Griechenland ist genau jeder dritte junge Erwerbsfähige (33,4 Prozent) ohne Anstellung. Am anderen Ende der Statistik sind nicht einmal sechs Prozent betroffen. Als arbeitslos gelten in der Statistik Menschen ab 15 Jahren ohne Job, die in den vier Wochen vor Erhebung der Daten aktiv Arbeit gesucht haben und in den folgenden zwei Wochen eine Stelle hätten antreten können.

Diese EU-Länder haben die niedrigste Jugendarbeitslosigkeitsquote