BilderstreckeDiese deutschen Großstädte sind am höchsten verschuldet

Duisburg bei Nacht.
Duisburg belegt den 9. Platz der am verschuldetesten Großstädte Deutschlands. Pixabay

Die Gesamtschulden der 76 deutschen Großstädte sinken – im Jahr 2017 um 1,7 Prozent auf 81,6 Milliarden Euro. Für diese positive Entwicklung sind aber vor allem Städte in Bayern und Ostdeutschland verantwortlich. Das zeigt eine Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young).

„Die insgesamt leicht positive Entwicklung bei der kommunalen Verschuldung darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass viele Städte gerade im Westen Deutschlands finanziell mit dem Rücken zur Wand stehen“, so Bernhard Lorentz, Partner bei EY. Besonders aus Niedersachen, Hessen und Nordrhein-Westfalen meldeten viele Städte eine steigende Gesamtverschuldung.

Für die Studie hat EY die Gesamt-und Pro-Kopf-Verschuldung der 76 deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern analysiert – mit Ausnahme der drei Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen. Im Ergebnis schneidet vor allem das Ruhrgebiet mit seinen strukturschwachen Kommunen schlecht ab. Das zeigt auch der Blick auf die Top 10 der deutschen Großstädte mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung im Jahr 2017: