PolitikerDiese Berufe haben die Bundesminister gelernt

So mancher Spitzenpolitiker hat nie einen anderen Beruf ausgeübt. Ob das der politischen Kultur in Deutschland zuträglich ist, darüber lässt sich weidlich diskutieren. Fakt ist: Wer nichts anderes „gelernt“ hat, der hat auch keine naheliegende Alternative zur Karriere in der Partei. Manch ein Bundesminister sammelte lieber erst einmal in anderen Bereichen Berufserfahrung und Antrieb für politisches Engagement.

Bestimmte Berufsgruppen sind besonders stark in der Bundesregierung vertreten. Viele Bundesminister haben Rechts- und Politikwissenschaften studiert. Alle waren an einer Hochschule eingeschrieben – einige haben sich mit dem Abschluss aber Zeit gelassen. Manche Mitglieder des Kabinetts von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sind übrigens Pädagogen. Ob das im Umgang mit schwierigen Kollegen hilft?