PaymentDie erfolgsverwöhnte Klarna-Tochter Sofort wächst langsamer – warum?

Klarna ist mit knapp fünf Milliarden Euro das wertvollste Fintech Europas.PR

Dem bayrischen Fintech Sofort gelang einer der ersten großen Start-up-Exits in Deutschland. Bereits 2014 kaufte Klarna das Start-up für 150 Mio. Dollar. In dieser Zeit gab es nur wenige Unternehmensverkäufe, die einen dreistelligen Millionenbetrag einspielten.

Sechs Jahre später macht das Payment-Unicorn Klarna mit dem unspektakulären Produkt seiner Tochter immer noch Millionengewinne – jedes Jahr. Kunden können mit dem Service Sofortüberweisung im Internet bezahlen, sie loggen sich dafür in ihr Online-Banking ein und veranlassen so bereits die Zahlung.

Der neueste Jahresabschluss zeigt nun: Das Unternehmen wächst – und macht weiter einen zweistelligen Millionengewinn. Doch die selbstgesetzten Wachstumsziele hat es verpasst. Was ist der Grund?

Unsere Analyse zu den Geschäftszahlen lesen Sie heute auf Finance Forward, dem neuen Finanzportal von Capital und OMR. Für den täglichen Newsletter können Sie sich hier anmelden.