ReportageDie deutsche Cloud

Seite: 5 von 5

Die wichtigsten Daten und Fakten

Datenkabel bei De-Cix
Datenkabel bei De-Cix
© Katrin Binner

2,8 Mio. E-Mails hat der Bundesnachrichtendienst 2011 überprüft. Laut Gesetz dürfen die Agenten im Rahmen der strategischen Fernmeldeaufklärung bis zu 20 Prozent des über Deutschland laufenden internationalen Kommunikationsverkehrs automatisch kontrollieren. Als Filter dienen etwa 15 000 Suchbegriffe aus den Bereichen Terrorismus, Waffenhandel und Schleuserkriminalität. 290 der automatischen Treffer erwiesen sich als nachrichtendienstlich relevant.

18,6 Mrd. Euro werden 2017 in Deutschland nach Prognosen der Experton Group in Cloud-Computing investiert. 2012 waren es rund 3 Mrd. Euro.

25,5 Mrd. Dollar beträgt die Marktkapitalisierung von Salesforce.com. Das US-Unternehmen ist damit laut Bessemer Venture Partners der wertvollste Cloud-Anbieter. In den vergangenen 18 Monaten sind 13 Cloud-Firmen an die Börse gegangen.

93 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland haben laut Bundeswirtschaftsministerium bereits Schäden durch Sicherheitslücken in ihrer IT erlitten. Für die Absicherung von Daten geben Firmen durchschnittlich 3300 Euro pro Jahr aus.

33,86 Petaflops schnell ist der leistungsstärkste Supercomputer der Welt, der Tianhe-2 oder auch Milky-Way-2 genannte Rechner der National University of Defense Technology in Guangzhou. Damit belegt wieder ein chinesisches Datenzentrum den ersten Platz der Top-500-Liste, die zweimal jährlich von Datacenterknowledge.com erstellt wird.

66 Prozent der deutschen Unternehmen halten es laut einer aktuellen KPMG-Studie für notwendig, dass das Rechenzentrum ihres Cloud-Anbieters in Deutschland steht. 39 Prozent legen auch Wert darauf, dass ihr IT-Provider seinen Hauptsitz hierzulande hat.

5 der zehn größten Supercomputer der Welt stehen in den USA, auf Platz sieben und neun liegen zwei deutsche Rechenzentren: das Forschungszentrum Jülich mit seinem Juqueen-Rechner und das Leibniz-Rechenzentrum mit dem SuperMUC.

Die Reportage erschien unter dem Titel „Neue Heimat“ zuerst in Capital 09/2013.

Interesse an Capital? Hier können Sie sich die iPad-Ausgabe der neuen Capital herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten.

Mehr zum Thema: Nicht hilfreich für das GeschäftWie Merkel Obama ärgern kann und Gewinne mit der Datenwolke