BilderstreckeDeutschlands beliebteste Biermarken

Biertrinker müssen im Urlaub tapfer sein. Häufig können ausländische Biermarken nicht mit dem deutschen Reinheitsgebot mithalten. Die Leidenschaft fürs Bier zeigt sich hierzulande auch in der Wirtschaft. Brauereien gehören zu den ältesten Firmen des Landes, sind häufig viele Generationen später noch im Familienbesitz und bleiben dem Firmensitz, den sie im Namen tragen, treu.

Hinter mancher Traditionsmarke steht aber trotz Werbens mit Heimatgefühlen mittlerweile ein multinationaler Getränkeriese. Und der Bierdurst der Deutschen hat in den vergangenen Jahrzehnten gelitten. Das Statistische Bundesamt verzeichnet beim Bierabsatz seit 1993 einen Rückgang von rund 20 Prozent. 2019 setzten in Deutschland ansässige Brauereien und Bierlager 177,9 Millionen Liter weniger um als im Vorjahr. Das entsprach einem Minus von 1,9 Prozent.

Deutsche lieben regionales Bier

Yougov hat in seinem Brand-Index untersucht, welche Biermarken hierzulande am beliebtesten sind. Dazu wurden den Angaben zufolge rund 30.000 repräsentative Online-Umfragen mit Deutschen ab 18 Jahren ausgewertet. Sie fanden zwischen April 2019 und April 2020 statt. Die Teilnehmer wurden gefragt, welche von 26 Biermarken sie kaufen würden.

Neben der bundesweiten Rangliste wurden auch die Top-Biersorten pro Bundesland ermittelt. Hier zeigte sich, wie regional geprägt der Biergeschmack ist. Das mag auch an niedrigeren Preisen für lokal gebrautes Bier liegen. Aber allein schon die Vorliebe für extra herbes Flaschenbier im Norden und Weißbier-Maßkrügen im Süden zeigt, dass Bier ein Stück weit identitätsstiftend ist.

Dies sind die Top-Biermarken in Deutschland