Capital-PodcastCorporate Start-up als „klassisches Unternehmertum“

Alles neu: der Mittelstands-Podcast


Helfen Roboter uns weiter? Kann ich ein Projekt gegen den Willen meines Chefs durchsetzen? Müssen wir wirklich alle denken wie Start-ups? All diese Fragen klärt „Alles Neu“, der Capital-Podcast für Innovation und Digitalisierung im Mittelstand.


Wenn Valentin Langen, Gründer und Managing Director beim Start-up Ioniq, die Arbeit seines Mutterkonzerns, der Wagner Group, kurz und knapp beschreiben soll, dann lautet die Antwort: „Wir bringen Flüssigkeiten auf Oberflächen.“ Mit seinen Beschichtungsmaschinen und -anlagen sorgt der Konzern vom Bodensee dafür, dass Lasuren und Schutzschichten auf verschiedenen Produkten landen.

Auch beim konzern-internen Start-up Ioniq geht es um Beschichtung, allerdings von menschlicher Haut – mit Sonnencreme. Ioniq arbeitet dazu an einer Sprühflasche, die ihren Benutzer mittels Sensorik und Elektronik optimal mit Sonnencreme versorgen soll.

Für die Wagner Group bedeutet das neue Märkte und neue Zielgruppen. „Wir werden mittlerweile wahrgenommen, als diejenigen, die die Digitalisierung im weltweiten Skincare-Markt vorantreiben“, lacht Langen. „Du kannst Chemie nicht digitalisieren. Das können wir auch nicht, aber wir bauen eine intelligente Verpackung um die Kosmetik drumherum.“

Für Langen ist der Schritt in die Sonnencreme-Branche dabei nur folgerichtig. Denn für ihn und die Wagner Group sei das Problem von Sonnenbrand trotz Sonnencreme ein klassisches Beschichtungsproblem – und gerade dort habe man jahrelange Erfahrung. „Das ist etwas, was viele Unternehmen verpennt oder auch verlernt haben – und das ist klassisches Unternehmertum.“

Als Corporate Start-up habe Ioniq dabei stark von der Nähe zur Wagner Group und den Erfahrungen des „Mutterschiffs“profitiert – mehr als von externen Beratern, bilanziert Langen. Das liege zu einem großen Teil auch an der Aufgabe, bestehende Technologie zu adaptieren. Allgemeine Lösungen von außen helfen da wenig, weiß Langen. „Aber ganz grundsätzlich, wenn man keine Technologie-Transferaufgabe hat, braucht man auch kein Corporate Start-up“, findet er.

Warum Valentin Langen bei der Wagner Group den Ruf einer Planierraupe hat und wie ihm seine Doktorarbeit über Kriegsstrategien im Unternehmensalltag hilft, erklärt er in der neuen Folge von „Alles Neu“.

Im neuen Podcast „Alles Neu“ treffen Capital-Redakteur Nils Kreimeier und Martin Unger vom Company Builder wattx/Viessmann alle zwei Wochen die besten Experten und Praktiker. Sie fragen nach, definieren, was Mittelstand eigentlich bedeutet und kratzen an den Mythen und Klischees der Digitalwirtschaft.

Hier können Sie direkt in die aktuelle Folge reinhören:


Alle Folgen von „Alles Neu“ finden Sie bei Audio Now, Apple Podcasts, Deezer, Soundcloud und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Nehmen Sie die Feed-URL und fügen Sie „Alles Neu“ einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.