Start-upWie Auto1 zum wertvollsten deutschen Start-up wurde

Seite: 4 von 4

Vorbild Amazon

„Es gibt noch viele spannende Bereiche, in die man vorstoßen kann“, sagt Dames. Um das eigentliche Geschäftsmodell hat Auto1 begonnen, mit immer neuen Angeboten die Abhängigkeit vom Kerngeschäft zu verringern. Das fing schon 2015 an, als Händlern ermöglicht wurde, ihre Wagen ebenfalls auf die Plattform einzustellen. Später kam ein Portal hinzu, über das Autobesitzer ihre Wagen von privat an privat verkaufen können, gegen eine Fixgebühr hilft Auto1 dabei. Mit Bankpartnern bietet das Start-up Händlern Finanzierungslösungen an.

Die Gründer sagen, diese ausufernde Produktwelt sei nie generalstabsmäßig geplant gewesen, sondern „am Bedarf der Kunden“ entwickelt, so Koç. Inzwischen bietet Auto1 nicht nur neu entwickelte Produkte an, sondern vermietet seine bestehende Infrastruktur, etwa die Logistik- oder Auktionsplattform, an andere. Man orientiere sich da an Amazon, erklärt Koç: Der Konzern hat das Prinzip perfektioniert, aus der eigenen Wertschöpfungskette immer neue, teils hochprofitable Businesses auszukoppeln.

Gut möglich, dass all das zu den vorbereitenden Maßnahmen für den nächsten großen Schritt in der Entwicklung von Auto1 gehört: den Börsengang. Denn der wird irgendwann kommen, kommen müssen. Der Softbank-Einstieg hat die Notwendigkeit eines IPOs noch einmal hinausgezögert. Doch die Investoren werden auf einer Möglichkeit zum Exit bestehen, interne Überlegungen dazu gibt es seit zwei Jahren, so ein Insider. Bis dahin darf Auto1 aber noch gewohnt verschwiegen weiterverfahren.

Im November ließ sich Hakan Koç von einer Bloomberg-Journalistin live im Fernsehen interviewen. Die erste Frage lautete: „Sind Sie schon profitabel?“ Koç lachte laut. Dann sagte er: „Wir sind ein privat gehaltenes Unternehmen. Wir machen keine Zahlen öffentlich.“


Der Beitrag ist in Capital 07/2019 erschienen. Interesse an Capital? Hier geht es zum Abo-Shop, wo Sie die Print-Ausgabe bestellen können. Unsere Digital-Ausgabe gibt es bei iTunes und GooglePlay