Verkehr240-mal um die Erde: 8 Fakten zu ÖPNV und Pendeln

S-Bahn-Bahnsteig in Köln
S-Bahn in KölnMichael Gaida auf Pixabay

#1
In Deutschland gibt es rund 6,7 Millionen Pendler mit Arbeitswegen von mehr als 20 Kilometern. Das hat das Statistische Bundesamt auf Basis der Daten aus den Steuererklärungen für 2015 berechnet. Aktuellere Zahlen liegen nicht vor.

#2
86 Prozent (5,8 Millionen) dieser Pendler mit langen Arbeitswegen nutzten demnach für mindestens einen Teil der Strecke das Auto.

#3
Die 6,7 Millionen Steuerpflichtigen legten im Jahr 2015 nach eigenen Angaben insgesamt rund 26,8 Milliarden Kilometer über der 20-Kilometergrenze zurück.

#4
Ihre Zahl liegt laut dem Statistischen Bundesamt aber in Wahrheit höher: „Denn steuerlich zusammenveranlagte Ehepaare und Personen in eingetragenen Lebenspartnerschaften werden als ein Steuerpflichtiger gezählt.“

#5
Fahrgäste nutzten den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland 2018 laut der Statistikbehörde für fast 11,6 Milliarden Fahrten.

#6
Linienbusse, Straßenbahnen, Eisenbahnen und S-Bahnen legten demnach zusammen mehr als 3,5 Milliarden Kilometer zurück. „Dies entspricht im Tagesdurchschnitt einer Fahrleistung von 9,6 Millionen Kilometern oder 240 Erdumrundungen“, hieß es.

#7
72 Prozent der Fahrleistungen im ÖPNV entfielen 2018 auf Linienbusse. Eisenbahnen und S-Bahnen kamen auf jeweils 19 Prozent. Der Anteil von Straßenbahnen belief sich auf immerhin knapp neun Prozent.

#8
Mit 5,8 Milliarden Fahrten im ersten Halbjahr 2019 liegt die ÖPNV-Nachfrage ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums (plus 0,1 Prozent). Einen Zuwachs verzeichneten bislang nur Eisenbahnen und S-Bahnen (plus 2,3 Prozent). Der Fernverkehr auf den Schienen wuchs um 1,7 Prozent auf 72,3 Millionen Reisende.


So sieht die Klimabilanz von Pkw, Bus, Bahn und Flugzeug aus

Bahn, Bus oder doch der eigene Pkw? Viele Menschen fragen sich, wie sich klimaschonend fortbewegen können. Das Umweltbundesamt hat errechnet, welches Verkehrsmittel die wenigsten Treibhausgase ausstößt