Business-ModeSneaker im Büro? Die größten Fehler

Heute tragen Sportler Lackschuhe und Konzernchefs Sneaker: Tennisprofi Roger Federer (l.) und Daimler-Chef Dieter Zetsche
Heute tragen Sportler Lackschuhe und Konzernchefs Sneaker: Tennisprofi Roger Federer (l.) und Daimler-Chef Dieter Zetsche dpa

Zunächst einmal: Beim Dresscode gelten natürlich die Vorgaben der Firmenleitung. Besteht die bei Herren auf Halbschuhen, darf selbst der eleganteste Sneaker nur am Casual Friday getragen werden. Am anderen Ende des Knigge-Spektrums latschen selbst Firmengründer in ausgetretenen Turnschuhen durch die Gänge oder zeigen sich mit dem neuesten Statussymbol-Sneaker in Neonfarben. Schwierig wird es beim weiten Feld dazwischen. Welche Turnschuhe sind erlaubt, wenn das Business Outfit lässig, aber eben auch professionell ausfallen soll? Diese Fehler sollten vermieden werden.

#1 Zu extravagant

Sneaker sind die Paradiesvögel unter den Schuhen. Im Büro sollten es aber lieber zeitlose Low-Top-Modelle in gedeckten Farben sein. Auch auffällige Markensymbole gilt es eher zu vermeiden. Das betrifft den großen Nike-Swoosh ebenso wie den roten Off-White-Plastikanhänger.

#2 Zu sportlich

Der elegante Büro-Sneaker sollte möglichst wenig an die Sporthalle erinnern. Dicke oder auffällig geformte Sohlen gehören deshalb in die Freizeit. Schnürsenkel können übrigens dabei helfen, den Turnschuh eleganter aussehen zu lassen. Wählen Sie eventuell kürzere Schnürsenkel, Modelle aus Leder oder Schnürsenkel in exakt der Farbe der Sneaker.

#3 Zu billig

Selbst ein teurer Sneaker kann für das Büro zu billig aussehen. Lassen Sie lieber die Finger von Canvas-Sneakern oder Modellen mit Details aus Mesh oder glänzendem Nylon. Setzen Sie stattdessen auf Schuhe aus Glattleder oder Velourleder. Die harmonieren am besten mit dem Anzug oder Smart-Casual-Outfits.

#4 Falsche Silhouette

Eine Anzughose liegt bei Halbschuhen idealerweise leicht auf dem Schuh auf. Bei Sneakern sollte der Look moderner und schmaler ausfallen, damit der legere Schuh nicht unangenehm ins Auge sticht. Hier endet die Hose am besten schon knapp über dem Knöchel.

#5 Zu ungepflegt

Da Turnschuhe auch in der Freizeit getragen werden, können sie besonders schnell schmutzig werden oder Abnutzungserscheinungen zeigen. Sneaker müssen deshalb besonders sorgfältig geputzt werden, damit sie im Büro passabel aussehen. Achten Sie bei helleren Farben darauf, die seitlichen Sohlen sauber zu halten (ein Schmutzradierer ist da sehr nützlich) und auch die Schnürsenkel regelmäßig zu reinigen. Wechseln Sie häufiger die Schuhe, damit die Sneaker möglichst wenig unschöne Falten bekommen.