StyleTraining im Anzug

Seite: 2 von 2

Was sehen Sie derzeit als größte Herausforderung für die Herrenmode und ihre Macher?

Ein Outfit aus der Hugo Boss Herbst/Winter-Kollektion
Ein Outfit aus der Hugo Boss Herbst/Winter-Kollektion

Ganz klar das Zusammenspiel von Sportswear und Business-Outfits. Unsere Kunden stellen heute ganz andere Anforderungen an ihre Garderobe fürs Büro und für die Freizeit. Die eine wird cooler, bequemer, funktioneller, die andere bekommt optisch fast formelle Finessen verpasst. Wir schauen da im Design ganz genau hin, wo wir mitgehen oder gar eigene Trends setzen können.

„Athleisure“ ist das Schlagwort für die Verquickung von Herrenschneiderei und Turnbeutel. Wird dieser Trend auch irgendwann wieder abflauen?

Das dürfte noch etwas dauern. Wir planen auch im Winter 2018/19 mit einer wohldosierten Lässigkeit.

Geht immer: blauer Anzug aus satinierter Baumwolle

Wie wichtig ist Businesstauglichkeit bei der Frauenmode von Hugo Boss?

Klar müssen wir hier ebenso Business-Outfits anbieten wie bei den Herren, doch auch die Womenswear wird zunehmend casual. Ein doppelreihiger Blazer kann hier ebenfalls sehr lässig sein und sollte gleichzeitig den vielfältigen Anforderungen eines hektischen Alltags standhalten.

Und wie stellen Sie sich den Boss-Mann vor?

Der ist mit ihr verheiratet.

Ihre größte Stilsünde?

Zum 80. Geburtstag meiner Großmutter trug ich einen knallroten, weiten Anzug mit breiten Schultern. Auf den wurde ich noch Jahre später bei Feiern im Familienkreis angesprochen…

Ihre Lieblingsfarben?

Grau, Blau und Schwarz. Das schon seit vielen Jahren.

Welches Kleidungsstück ist im Schrank jedes Mannes unverzichtbar?

Ein blauer Anzug aus satinierter Baumwolle. Der geht im Winter mit Rollkragen und im Sommer mit weißem Hemd und Strickkrawatte.