Snocks-Gründer Johannes Kliesch über seine erste Million

Johannes Kliesch, Co-Gründer des Onlinesockenshops Snocks
Johannes Kliesch, Co-Gründer des Onlinesockenshops Snocks
© PR
Johannes Kliesch verdiente seine erste Million mit dem Verkauf von Socken. Sein eigenes Produkt findet der Gründer nicht besonders aufregend. Etwas anderes sei für den Erfolg dafür umso wichtiger

Johannes Kliesch, 27, hat in Mannheim BWL studiert. Dort gründete er 2016 mit seinem Cousin Felix Bauer Snocks. Kliesch kümmert sich selbst hauptsächlich ums Marketing über die Social-Media-Kanäle. Zudem moderiert er einen Podcast, in dem er jungen Gründern Ratschläge gibt.

Herr Kliesch, warum verkaufen Sie Socken?
JOHANNES KLIESCH: Ich selbst bin riesengroßer Sneakerfan und war der Überzeugung, dass es noch keine wirklich guten Socken gibt.
Wann kam Ihnen die Geschäftsidee?
Ich war richtig genervt von meinem Job.Ich hatte ein duales Studium gemacht und bei einer Bank gearbeitet. Jeden Tag im Anzug – das war nichts für mich. Und dann habe ich mein Glück selbst in die Hand genommen. Ich habe zunächst verschiedene Sachen ausprobiert, zum Beispiel mit Aktien gehandelt. Schließlich habe ich Socken im Internet verkauft. 
Socken sind nicht besonders aufregend. Wie kann man damit trotzdem erfolgreich werden?

Mehr zum Thema

Neueste Artikel