HomeofficeMode-Knigge: der Dresscode fürs Homeoffice

Dresscode im Homeoffice: Woran sollte man sich halten?imago images / AFLO

#1 Die Kleidung muss vorzeigbar sein

Formell darf es gerne sein im Homeoffice, es ist allerdings kein Muss. Stattdessen darf es bei der Arbeit in den eigenen vier Wänden ruhig ein wenig bequemer sein. Diese Dresscode-Freiheit schätzt  die Hälfte der Befragten einer Statista-Umfrage zufolge am Homeoffice. Aber Sie sollten zumindest so gekleidet sein, dass Sie sich nicht schämen, falls es an der Tür klingelt. Das dürfte wohl noch das kleinere Übel sein. Wenn die Chefin spontan zur Videokonferenz einlädt, sind Sie mit Sicherheit dankbar für ein präsentables Outfit. Grundsätzlich geht es darum, die Arbeitskleidung entsprechend der Branche und dem Unternehmen zu wählen. Die Kleidung, die Sie am Casual Friday im Büro tragen, eignet sich auch hervorragend im Homeoffice. Dazu zählen sowohl Freizeithosen oder -hemden als auch bequeme Blusen und Kleider.

#2 Sie sollten langfristig zu Ihrer Wahl stehen

Im Büro ist man den Blicken seiner Kolleginnen und Kollegen ausgesetzt. Das entfällt im Homeoffice: Für Ihre Outfit-Wahl müssen Sie sich erst mal nicht rechtfertigen. Sie müssen Ihren Kleiderschrank also nicht auf den Kopf stellen, um die ideale Arbeitskleidung für den Videocall zusammenzustellen. Greifen Sie dennoch lieber nicht zu dem witzigen Hut, den Sie im letzten Urlaub gekauft haben. Sehen Sie die Kleidung auf lange Sicht: Wie werden die Reaktionen im Büro ausfallen, wenn Sie „nach“ Corona aus dem Homeoffice zurückkehren? Kleidung wirkt nach außen und hinterlässt einen Eindruck beim Gegenüber. Gut ist also, wenn Sie auch Im Homeoffice Ihre Professionalität wahren.

#3 Das Outfit sollte Ihr Mindset widerspiegeln

Was machen Sie im Büro, um sich in den Arbeitsmodus zu versetzen? Versuchen Sie so gut wie möglich für Routinen zu sorgen: Indem ein „normaler“ Alltag simuliert wird, werden sowohl Produktivität als auch das generelle Wohlbefinden gesteigert. Man arbeitet konzentrierter und fokussierter mit einem angemessenen Arbeitsoutfit, heißt es in wissenschaftlichen Untersuchungen. In professioneller Kleidung zu telefonieren, hat auch positive Auswirkungen auf Stimme, Rhetorik und Körperhaltung. Denn so, wie Kleidung nach außen wirkt, wirkt sie auch nach innen. Damit können Sie aktiv Einfluss auf Ihr Mindset bei der Arbeit nehmen.

 


Kennen Sie schon unseren Newsletter „Die Woche“? Jeden Freitag in ihrem Postfach – wenn Sie wollen. Hier können Sie sich anmelden