Karriere5 häufige Fehler in der Mittagspause

Die Mittagspause sollte man nicht immer im Büro verbringen
Die Mittagspause sollte man nicht immer im Büro verbringendpa

#1 Die falsche Einstellung

Kurz und unbezahlt: Für viele Angestellte ist die Mittagspause eher eine erzwungene Auszeit von der Arbeit. Arbeitnehmerschutz? So mancher Kollege würde lieber eine halbe Stunde früher gehen, als mitten am Tag eine Pause abzusitzen. Nun führt ja aber meist nichts an der gesetzlich vorgeschriebenen Mittagspause vorbei. Tun Sie sich deshalb einen großen Gefallen: Begreifen Sie die Mittagspause als kleines Geschenk an sich selbst und machen Sie das Beste daraus.

#2 Verharren

Die Mittagspause ist mehr als die reine Abwesenheit von Arbeit. Sie hilft dabei, den Werktag zu strukturieren und der Eintönigkeit Einhalt zu gebieten. Dazu ist es aber nötig, dass Sie den Arbeitsplatz verlassen. Wer sein mitgebrachtes Essen am Schreibtisch isst und beispielsweise nebenbei chattet oder etwas online einkauft, gönnt zwar vielleicht seinem Geist etwas Abstand vom Job. Für den Körper tut sich bei einer solchen Mittagspause aber rein gar nichts. Ein Tapetenwechsel – und sei es nur die Büroküche – sollte immer drin sein.

#3 Zu wenig Abwechslung

Eine erholsame Mittagspause kann ganz einfach beginnen. Tun Sie das Gegenteil von dem, was Sie den Rest des Tages tun. Wer acht Stunden lang auf einen Bildschirm starrt, geht um den Block und guckt mal weiter als 40 Zentimeter in die Ferne. Das klappt vielleicht nicht jeden Tag. Aber zumindest ab und zu sollte die Mittagspause eine echte Abwechslung zum Rest des Arbeitstags bieten. Umso frischer geht es zurück an den Schreibtisch.

#4 (Keine) Essensplanung

Wie erfolgreich und erholsam die Mittagspause ausfällt, entscheidet sich oft schon zu Hause. Wer sich Essen mitbringt, braucht die kurze Auszeit nicht mit Einkaufen zu verschwenden. Außerdem kann eine mitgebrachte Mahlzeit dabei helfen, gesünder zu essen. Denn oft steht in der Mittagspause Fastfood auf dem Speiseplan. Sie bleiben in der Pause hartnäckig an Ihrem Schreibtisch kleben? Da kann der bewusste Verzicht auf mitgebrachtes Essen eine Strategie sein, um sich selbst in der Mittagspause aus dem Büro zu treiben.

#5 Business-Lunch

Die Mittagspause wird häufig gern mit den Kollegen verbracht. Da ist es naheliegend, Meetings im kleinen Kreis in die Mittagspause zu verlegen. Beim Essen lässt es sich ja viel entspannter reden, nicht wahr? Stimmt schon. So aber wird die unbezahlte Pause zur inoffiziellen Arbeitszeit. Ab und zu geht das schon mal in Ordnung. Regelmäßig sollte die Mittagspause aber nicht für rein berufliche Gespräche herhalten.