RankingIn diesen Städten bekommt man besonders viel Gehalt

Blick auf das Frankfurter Bankenviertel
Blick auf das Frankfurter BankenviertelGetty Images

In manchen Städten verdienen Beschäftigte einfach besser. Dieser simple Fakt führt zu einem deutlichen Gehaltsgefälle zwischen elf deutschen Großstädten. Das beträgt im nächsten Jahr 19 Prozentpunkte, wie eine Analyse des Personaldienstleisters Robert Half ergeben hat. Dafür wurden die prognostizierten Durchschnittsgehälter mit dem deutschlandweiten Wert verglichen.

Städte mit den höchsten Gehältern

Die drei Städte mit den höchsten Gehältern 2020 sind demnach:

  1. Frankfurt am Main: 114 Prozent (Bundesdurchschnitt = 100 Prozent)
  2. München: 112 Prozent
  3. Stuttgart: 110 Prozent

Die Spitzengruppe ist seit 2018 unverändert, allerdings ist Wiesbaden vom dritten Platz verschwunden. Frankfurt baute den Vorsprung um vier Prozentpunkte aus. München konnte sogar sieben Punkte zulegen, Stuttgart sechs Punkte.

Städte mit den niedrigsten Gehältern

Schlusslichter in der Gehaltsübersicht 2020 unter den untersuchten Städten sind:

  1. Essen: 95 Prozent
  2. Berlin und Mannheim: je 96 Prozent
  3. Bonn: 97 Prozent

Allerdings konnten sich auch diese Städte im Vergleich zu 2018 deutlich verbessern. Am eindrucksvollsten fiel laut Robert Half die Aufholjagd von Berlin aus. Die Hauptstadt hatte im vergangenen Jahr noch an der Seite von Essen mit nur 89 Prozent des Bundesdurchschnitts die rote Laterne inne. 2020 soll der Rückstand auf den deutschlandweiten Mittelwert von elf auf vier elf Prozentpunkte schrumpfen.

Berlin holt auf

Berlin profitiert dabei laut den Experten von einem veränderten Arbeitsmarkt. Die Hauptstadt habe sich zum Top-Standort für die Digitalwirtschaft und internationale Fachkräfte entwickelt, teilte Robert Half mit.  „Wir erleben in Bewerbungsgesprächen mit Berliner Kandidaten zunehmend, dass Spezialisten aus digitalen Bereichen für ihr Know-how entsprechend mehr Geld fordern und auch bekommen“, sagte Marlene Pöhlmann, Director bei dem Personaldienstleister in Berlin.

Die Gehaltsangaben wurden den Angaben zufolge im Juli und August kalkuliert. Sie basieren demnach unter anderem auf tatsächlich vereinbarten Gehältern aus mehreren tausend Vermittlungen, Analysen der Personalberater bei Robert Half und unabhängigen Arbeitsmarktstudien. Die elf untersuchten Städte waren: Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Essen, Köln, Bonn, Wiesbaden, Frankfurt am Main, Mannheim, Stuttgart und München.


In diesen Berufen werden die höchsten Gehälter gezahlt

Wer viel verdienen möchte, ist bei diesen Berufen goldrichtig. Durchschnittliche Gehälter um die 65.000 Euro sind hier an der Tagesordnung. Dies sind die bestbezahlten Berufe Deutschlands